Zur Startseite
Teaser

Neues aus dem Arbeitskreis Tourismus

Der Arbeitskreis Tourismus der AktivRegion Eider-Treene-Sorge ist eine Plattform zum Austausch der regionalen Tourismusakteure.

Erfde, 23.10.2012 – Die Hauptsaison 2012 liegt hinter den Touristikern. Da ist es an der Zeit für ein Treffen des Arbeitskreises Tourismus der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge.
Seit dem letzten Treffen konnten im Bereich Tourismus erfreuliche Meilensteine gesetzt werden. So waren die Themen der Sitzung vielfältig. Zunächst konnte Frau Müller von der ersten Saison mit der neuen Infrastruktur und dem Marketingpaket des Leuchtturmprojekts „Nachhaltige Entwicklung des Kanutourismus in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge“ berichten. Sehr erfreut konnte die Regionalmanagerin der Flusslandschaft mitteilen, dass die Fördergelder des arbeits- und abstimmungsintensiven Projektes abgerechnet und die Baumaßnahmen fertig gestellt worden sind. Lediglich die Montage der „Gelben Welle“ verzögerte sich durch Lieferschwierigkeiten des beauftragten Büros aus Berlin.
So startet die Region mit neuer Wasserwanderinfrastruktur und umfangreichen Marketingpaket in die Zukunft.

Nach dem Projekt ist vor dem Projekt, heißt es für die Tourismusfachleute der Flusslandschaft. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Leuchtturmprojektes „Nachhaltige Entwicklung des Kanutourismus in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge“ steht nun die Gründung eines touristischen Zusammenschlusses an. Gemeinsam mit der Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland e.V. und den kleineren Tourismusvereinen der Region strebt die Flusslandschaft Maßnahmen zur „Optimierung der Marketingstrukturen im Tourismus“ an. Der vorzeitige Maßnahmenbeginn für das gleichnamige AktivRegionen Projekt hat der Projektträger, die Stadt Friedrichstadt bereits erhalten. Sobald der Bewilligungsbescheid eingeht, geht es los! Für die Ämter und Tourismusvereine gilt: Mit dem Mittelabruf für das Haushaltsjahr 2012 wird laut Marianne Budach (Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland e.V.) im November zu rechnen sein. Nach dem offiziellen Startschuss folgen die Einberufung der Steuerungsgruppe und der Beginn der Arbeit bis zum Jahresende.

In den vorangegangenen Sitzungen wurde das Thema „Hundefreundlichkeit im Tourismus“ anvisiert. Der Arbeitskreis hat eine zweiteilige Abfrage bei Vermietern nach den vorgehaltenen Dienstleistungen und bei den Kommunen nach Freiflächen und Dienstleistern vor Ort angeregt. Die Fragebögen werden in Kürze verschickt. Rückfragen gern an die Geschäftsstelle der Eider-Treene-Sorge GmbH.

Die Mitglieder des Arbeitskreises gaben einen Überblick über den aktuellen Stand ihrer Arbeit in den einzelnen Vereinen und diskutierten unterschiedliche Situationen und Herausforderungen der einzelnen Orte in der Flusslandschaft. Generell wird festgestellt, dass die Buchungszahlen 2012 konstant blieben, in den Umlandgemeinden von Husum durch die WindEnergy sogar angestiegen sind. Quer durch die Region gilt, dass sich Schließungen von Gastronomiebetrieben negativ auf das Geschäft der Beherbergungsbetriebe auswirken. Durch den Wegfall verlieren die Orte auch an touristischer Attraktivität. Thema ist auch immer wieder der Fortbestand von kleinen Tourismusvereinen, wenn Vorstandsposten unbesetzt bleiben und die Vereine dadurch führungslos sind/ werden.
Generell sind die Akteure mit den aktuellen Entwicklungen und Kooperationen zufrieden und streben deren Fortsetzung an.

Die Teilnehmer planen die nächste Sitzung im Frühjahr 2013, vor der Hauptsaison.

Arbeitskreis Tourismus
Förderung LPLR alt