Zur Startseite
Teaser

Stand der Dinge im Projekt "Erhalt der Baukultur in den Landschaften Eiderstedt und Stapelholm"

Die Akteure des Kooperationsprojektes der AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland wurden in einer Arbeitskreissitzung über den Sachstand in dem Leuchttumprojekt "Erhalt der Baukultur in den Landschaften Eiderstedt und Stapelholm" informiert.

Garding, 20.02.2013 – In der heutigen Arbeitskreissitzung des Projektes „Erhalt der Baukultur in den Landschaften Eiderstedt und Stapelholm“ stellten Herbert Lorenzen (Amtsdirektor Amt Eiderstedt) und Mathias Günther (RegionNord) den aktuellen Stand der Öffentlichkeit vor.

Nicht ohne Stolz konnte Herbert Lorenzen sagen, „das Projekt ist ein leuchtendes Beispiel des Bottom-up-Prinzips“. Die Zahlen geben ihm Recht. Seit Projektbeginn wurden acht Projekte mit einer Investitionssumme von 202.000€ durchgeführt und abgerechnet, 24 weitere Projekte mit einer Investitionssumme von 770.000 € wurden schon bewilligt, vier Projekte mit einer Investitionssumme von 129.000 € sind beantragt. Zu diesen Projekten kommen nochmals 24 Projekte, die sich derzeit in Bearbeitung befinden. Diese weisen nochmal eine Investitionssumme von 680.000 € auf.

Das NDR-Fernsehen berichtet in dem Schleswig-Holstein Magazin am 20.02.2013 um 19:30 Uhr von der Sitzung. Die Sendung wird nach der landesweiten Ausstrahlung in der Mediathek unter http://www.ndr.de/mediathek/index.html zu finden sein.

Sachstand des Projektes Erhalt der Baukultur
Förderung LPLR alt