Zur Startseite
Teaser

Mit tatkräftiger Unterstützung - Schulhofgestaltung des Nordseegymnasiums vor der Fertigstellung

Die AktivRegion Südliches Nordfriesland hat die Schulhofgestaltung des Nordseegymnasiums Sankt Peter-Ording gefördert.

Schulhofgestaltung Sankt Peter-Ording

Sankt Peter-Ording, 18.06.2013 – Mit der Neugestaltung des Schulhofes hat sich das Nordseegymnasium Sankt Peter Ording einer großen Herausforderung gestellt – und meistert sie vorbildlich.

Nach einer abstimmungsintensiven Planungs- und Vorbereitungszeit unter Einbindung der Eltern, Lehrer und vor allem der Schüler sind die Umbauarbeiten an der Schule aktuell in vollem Gange.

Ausgangslage war der wenig ansprechend und nicht mehr zeitgemäß gestaltete Schulhof des Gymnasiums. Hier wurde von vielen Seiten der Wunsch nach einer Entsiegelung der asphaltierten Fläche geäußert. Die Erkenntnis, dass ein so gestalteter Schulhof nicht mehr zeit- und zweckgemäß ist, führte zu der Idee, den Schulhof angemessen und mit einer breiten Beteiligung neu zu gestalten.

Um die vielfältigen Ideen adäquat umsetzen zu können suchte der Schulverband Eiderstedt nach Finanzierungsformen. Ein Startkapital für die Maßnahme von insgesamt ca. 290.000€ bildeten Fördergelder der AktivRegion Südliches Nordfriesland (30.000€) und der Umweltlotterie Bingo (5.000€). Ähnlich kreativ wie bei den Ideen für die Neugestaltung zeigten sich die Schüler und der Leiter des Nordseegymnasiums OStd Matthias Ramm bei der Akquise zusätzlicher Mittel. Neben großen Sponsoren, wie der Fielmann AG, die 440 Pflanzen und drei neue Feldahornbäume sponserten, konnten über einen Sponsorenlauf und Spenden ehemaliger Schüler weitere Gelder eingeworben werden.

Mit diesen Geldern konnte die Umsetzung der Maßnahme im Frühjahr 2013 begonnen werden. Zunächst wurde die Fläche entsiegelt und so für die Umgestaltung nutzbar gemacht. Diese wurde dann durch das Planungsbüro „Mut zur Wildnis“ aus Kiel nach einem intensiven Planungs- und Beteiligungsprozess umgesetzt. Hierbei wurde sehr stark auf die Wünsche der Schüler eingegangen. So wurden die Schwerpunkte der Umgestaltung, wie ein Plateau mit Mosaikskulpturen, ein Versammlungsplatz, ein grünes Klassenzimmer und Kletterfelsen in Form von Fischköpfen gemeinsam entwickelt.

Bei den derzeitigen Arbeiten erhält das Nordseegymnasium nicht nur tatkräftige Unterstützung durch die Schüler, sondern auch durch die Berliner Künstlerin Anne Ochmann. Sie gestaltet gemeinsam mit den Schülern und Teilnehmern des ebenfalls unterstützenden Workcamps des IJGD (Internationale Jugendgemein-schaftsdienste) unter Anleitung eine Mosaikmauer. In den Sommerferien wird die Künstlerin das Mosaikplateau mit den drei Skulpturen (Sonnencremetube, Flip-Flop und Surfbrett) fertigstellen.

Die 16 Helfer des IJGD sind für die Umsetzung eine große Hilfe. Die Teilnehmer aus allen Teilen der Welt arbeiten hier gemeinsam ehrenamtlich 14 Tage in Sankt Peter-Ording. Während der fünf Stunden, die sie täglich ehrenamtlich mitwirken, legen sie Beete und Wege an, pflanzen und wässern sie – und ganz nebenbei lernen sie die anderen Teilnehmer und ihre Länder kennen. Nach der Arbeit haben die Gäste dann die Möglichkeit Schleswig-Holstein zu entdecken. Da wird gesurft, die umliegenden Orte erkundet oder einfach nur das schöne Wetter am Strand genossen. Für die Teilnehmer eine schöne Erfahrung Ehrenamt und Reisen zu verbinden.

Die Schüler des Nordseegymnasiums, die Schulleitung und der Schulverband Eiderstedt freuen sich über die tatkräftige Unterstützung bei der Umsetzung.

Aktuell liegt noch eine Menge Arbeit vor dem Planungsbüro und den fleißigen Helfern. Bei der super Unterstützung kann man sich sicher sein, dass die geplante Fertigstellung und Freigabe des Geländes am 23.08.2013 eingehalten wird.

Wir wünschen den Schülern eine Menge Freude mit dem schönen Gelände. Sie können stolz auf ihre Leistung sein.

Förderung LPLR alt