Teaser

E-Bike-Urlaub – Journalist Sven Bremer testet die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge auf Pedelec-Tauglichkeit

Zwei E-bike-Journalisten sind auf Pressereise in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge unterwegs.

E-Bike-Journalisten

Hohn, 16.08.2013 – Im Fahrradtourismus zeichnet sich in den letzten Jahren ein Trend zu der Nutzung von E-Bikes ab. Diese Fahrräder verfügen über einen Elektromotor, der den Radler beim Treten unterstützt. In der Flusslandschaft wurden die E-Bikes innerhalb eines Modellprojektes ausprobiert und sind seither aus der Vermietung nicht mehr wegzudenken.

Die große Beliebtheit dieser motorisierten Fahrräder schlägt sich auch in der Presse nieder. Das Ergebnis sind spezielle Magazine, die sich einzig diesem Thema widmen.

Eines dieser Magazine ist auf einer Radmesse in Bremen auf den Stand der Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland e.V. aufmerksam geworden. Diesem Messekontakt ist es zu verdanken, dass im August zwei Mitarbeiter des Magazins „E-BIKE – Das Pedelecmagazin“ in der Region unterwegs sind und die Vorarbeiten für einen Bericht in 2014 leisten.
Der freie Journalist Sven Bremer und sein Kollege Martin Kirchner „erfahren“ in drei Tagen die Eider-Treene-Sorge-Region, Eiderstedt und die Husumer Bucht. Ihre Eindrücke werden sie dann in einer Reportage mit einem Tourentipp veröffentlichen.
Was die beiden „Berufsradler“ in drei Tagen abfahren, wird in dem Tourentipp für den Urlauber eine Tour von 4-5 Tagesetappen mit insgesamt ca. 220 km mit Tipps rund um die Region ergeben. Neben einem Infoteil zu Gastronomie, Beherbergung und der Servicekette rund um das Rad wird der Leser auch an den Eindrücken und Anekdoten bei der Recherchetour teilhaben.

Die geplante Strecke startet in Tönning, führt über Sankt Peter-Ording und Tetenbüll nach Husum, Friedrich-stadt und von dort auf den Eider-Treene-Sorge-Radweg. Auf der Strecke passiert der Gast Bergenhusen und Hohn. Entlang der Eider geht es von Pahlen und Delve über Lunden zurück nach Tönning.

Auf der Strecke gab es bereits viel zu sehen für die Radler des E-Bike-Magazins. So setzte Fährmann Uwe Mehrens die beiden morgens nach der Übernachtung und dem Frühstück in der „Doppeleiche“ mit der „Hohner Fähre“ über die Eider nach Tielenhemme über. Von dort setzten sie ihre Fahrt fort.

Wie Uwe Mehrens unterstützten weitere Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe die Pressereise, so sponsern das Biohotel Miramar in Tönning und das Theodor-Storm-Hotel Husum Übernachtungen. Koordiniert wurde die Reise über die Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland e.V..

Wir sind gespannt, welche Eindrücke die beiden Journalisten in ihrer Reportage schildern werden und wie die Region in ihrem Test auf E-Bike-Tauglichkeit abschneiden wird.