Zur Startseite
Teaser

Eider-Treene-Sorge GmbH mit Strategieerstellung für die neue Förderperiode betraut

Auf der Tagesordnung der 26. Sitzung der LAG AktivRegion Eider-Treene-Sorge stehen unter anderem die positive Bilanz der Förderperiode 2007-2013 und der Auftrag zur Erstellung der neuen Integrierten Entwicklungsstrategie.

Hohn, 19. März – Der Vorstand der LAG AktivRegion Eider-Treene-Sorge entscheidet über die Erstellung der Integrierten Entwicklungsstrategie (IES) für die EU-Förderperiode 2014-2020. Weitere Themen sind das Energiekonzept der Landschaft Stapelholm und die „Gemeindeübergreifende Entwicklungsstudie“ der Gemeinden Haselund, Löwenstedt, Norstedt und Sollwitt.

Der Regionalentwickler Hauke Klünder berichtet über das Projekt „Energiekonzept Stapelholm“, das im März zum Abschluss gekommen ist. Zentrale Handlungsempfehlung für die zukünftige Energieversorgung ist die Nutzung von Nahwärmenetzen. Wichtige Potenziale sehen die Gutachter diesbezüglich in der Güllenutzung.

Sichtbare Erfolge verzeichnet das Projekt „Gemeindeübergreifende Entwicklungsstudie“. Seit November 2013 ist die Gemeindekümmerin Ina Christiansen-Hansen für die vier nordfriesischen Gemeinden aktiv. Zu ihren Aufgaben gehört unter anderem die Organisation des Bürgerbusses, der in den vier Dörfern seit März dieses Jahres regelmäßige Wochenmarkttouren nach Husum anbietet. Eine positive Entwicklung zeichnet sich auch bei den sanierungsbedürftigen Freibädern ab. Zwei der drei Freibäder sind mittlerweile geschlossen. Das sanierte Bad der Gemeinde Haselund verzeichnet seitdem eine Besuchersteigerung von etwa 30 %. Erweitert wurde die „Gemeindeübergreifende Entwicklungsstudie“ durch ein Studienprojekt der CAU Kiel zur Nachbarschaftshilfe in Löwenstedt und Norstedt. Es soll weitere Erkenntnisse für die Gemeinden bringen.

Die Bilanz der AktivRegion Eider-Treene-Sorge für die Förderperiode 2007-2013 kann sich sehen lassen. Die Gesamtinvestitionssumme von 13.292.758,82 € beinhaltet Fördermittel in Höhe von 5.635.741,85 €. Von 80 Projekten, denen der LAG-Vorstand zugestimmt hatte, erhielten 62 einen Bewilligungsbescheid durch das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume.

Der Vorstand beauftragt die Eider-Treene-Sorge GmbH für die kommende Förderperiode mit der Erstellung der Integrierten Entwicklungsstrategie (IES). Neben einer klaren Finanzierung und Evaluierung legt die Eider-Treene-Sorge GmbH großen Wert auf einen umfangreichen Beteiligungsprozess für Akteure aus der Region.

Herzlich verabschiedet sich der erste Vorsitzende Stefan Ploog von Pia Weischer, Mitarbeiterin für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit in der Eider-Treene-Sorge GmbH, deren Aufgaben Yannek Drees übernimmt.

Förderung LPLR alt