Zur Startseite
 
 

Eine ganze Region zeigt, was sie zu bieten hat

Der 10. Regionaltag in Friedrichstadt war ein voller Erfolg. Bestes Wetter, viele Besucher und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm trugen zu einer gelungenen Veranstaltung bei.

Der 10. Regionaltag lockte mehr als 13.000 Besucher auf den Friedrichstädter Markt.zoom
Der 10. Regionaltag lockte mehr als 13.000 Besucher auf den Friedrichstädter Markt.

Der 10. Regionaltag am 1. Mai lockte bei sonnigem Wetter mehr als 13.000 Besucher auf den historischen Markt. Zwischen Grachten und Giebelhäusern zeigten die AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland, was sich in den vergangenen Jahren in der Region getan hat. Das ist eine Menge, wie mehr als 60 Aussteller deutlich machten. Vereine und Verbände, Projektträger und viele regionale Betriebe stellten ihr Angebot auf dem Marktplatz und bei lockeren Klönschnacks auf der Bühne vor. 

Viel Zuspruch gab es für das von Carsten Rauterberg moderierte Bühnenprogramm. Nicht nur das Landestheater und Sänger Gerrit Hoss ernteten Applaus – einen weiteren Höhepunkt bot die Show der BigBand der TSS Husum mit ihrem Soul-Programm. Der Andrang vor der Bühne war stets groß, sodass von Glück reden konnte, wer rechtzeitig einen Strandkorb oder einen Sitzplatz vor dem großen Gastronomie-Zelt ergatterte. Wer sich etwas ausruhen wollte, genoss zum Kaffee leckere Torten der Landfrauen, die diese eigens für die Veranstaltung zubereitet hatten. Als Mittagstisch gab es reichlich regionale Gerichte wie Dithmarscher Mehlbüddel, Backfisch oder Bratkartoffeln mit Sauerfleisch.

Wenig Zeit zum „Auftanken“ hatten die für Probefahrten bereit gestellten E-Mobile. Dabei gelang es den Veranstaltern der Eider-Treene-Sorge GmbH, beim Thema Mobilität einen weiten Bogen zu spannen: Nicht weit von den beliebten Elektroautos glänzten die Traktoren der Oldtimer-Freunde aus Schwabstedt in der Sonne, während beim Rollstuhlparcours des Sozialverbands Nordfriesland verschiedene Hindernisse im Rollstuhl überwunden werden mussten.

Für die Kleinsten stand neben dem Kinderschminken eine Hüpfburg des Kreisjugendrings Nordfriesland bereit. Die etwas Größeren konnten sich für Mitmachangebote aus ganz unterschiedlichen Epochen begeistern: Der Steinzeitpark Dithmarschen wartete mit authentischem Steinzeitgefühl auf, während der Offene Kanal Westküste zu modernen Medienexperimenten einlud.

Mit anderen Worten: Für jede Altersgruppe waren nicht nur zahlreiche Aussteller und Vereine, sondern auch ein hochwertiges Erlebnisprogramm vor Ort auf dem Friedrichstädter Markt. Wer sich schon auf den nächsten Regionaltag freut, muss sich allerdings noch etwas gedulden: Den wird es am 1. Mai 2016 geben.

Weitere Impressionen finden Sie auf der Facebook-Seite der Eider-Treene-Sorge GmbH.