Teaser

Gelungener Saisonstart mit neuen Ideen

Der Arbeitskreis Tourismus der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge traf sich am 24. Juni 2014 in Tarp. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die gestiegenen Buchungszahlen, das erfolgreiche Projekt "Wissen, bei wem man wach wird" und der Kanutag der Flusslandschaft am 23. August.

Kommen gut an: In diesem Jahr werden 27 weitere Vermietervideos gedreht.
Kommen gut an: In diesem Jahr werden 27 weitere Vermietervideos gedreht.

Tarp Die Buchungszahlen des Grünen Binnenlandes sind im Vergleich zum Vorjahr um etwa zehn Prozent gestiegen. Das berichtete Marianne Budach, Geschäftsführerin der Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland e.V., auf der Tagung des Arbeitskreises Tourismus der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge.

Eine positive Resonanz konnte Budach auch für die im vergangenen Jahr gedrehten Vermietervideos feststellen. Die unter den frechen Titel "Wissen, bei wem man wach wird" auch auf der Internet-Plattform „Youtube“ veröffentlichten Kurzfilme stellen Vermieter aus der Region persönlich vor. Für die so unterstützten Feriendomizile hebe sich die Buchungsrate noch einmal deutlich nach oben ab, so Budach. Weitere Drehtermine sind bereits gesetzt, sodass noch in dieser Saison weitere 27 Videos dazu kommen.

Ein weiteres abgeschlossenes Projekt stellte Dieter Petersen, 1. Vorsitzender Wirtschafts- und Tourismusverein Viöl-Land. e.V., mit dem neuen „Open air Fitness-Parcours“ in Viöl vor. Hinter namen wie „Twister“, „Airwalker“, „Stepper“ und „Legswing“ verbergen sich wetterfeste Sportgeräte, die ab jetzt neben dem Dörpsplatz zur freien Nutzung bereit stehen. Das, so Petersen, sei auch für den Tourismus ein Gewinn.

Sabine Müller von der Eider-Treene-Sorge GmbH berichtete über den Sachstand des Projektes „Marketingoffensive zur Optimierung und Bündelung der touristischen Strukturen in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge und dem Grünen Binnenland“. Das Projekt läuft noch bis November 2014 und wurde, bei einer Gesamtinvestition von 191.851,80 €, mit 88.671 € durch die AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland gefördert. Aus dem Budget stehen unter anderem noch Gelder für gemeinsame Printprodukte, Fortbildungen und Werbemittel zur Verfügung.

Müller stellte außerdem die geplante Maßnahme „Mein Lieblingsplatz“ vor: In Kurzfilmen sollen Ortskundige Schleswig-Holsteiner besonders schöne Plätze der Flusslandschaft präsentieren. Die Maßnahme fand unterden Anwesenden großen Zuspruch. Die anschließende Diskussion ergab unter anderem den Vorschlag, die „Lieblingsplätze“ auch für Gehörlose zugänglich zu machen – durch eine Übersetzung der Filme in die Gebärdensprache.

Über den Planungstand für den zweiten Kanutag der Flusslandschaft berichtete Yannek Drees von der Eider-Treene-Sorge GmbH. Die Veranstaltung am 23. August 2014 an Naturbadestelle in Schwabstedt soll von 11 bis 17 Uhr mit einem bunten Familienangebot den Erfolg aus dem vergangenen Jahr fortführen. Geplant ist neben Kanutouren-, Probefahrten und -Workshops wieder eine Freestyle-Show im Canadier. Für die Kleinen stellt der der Kreisjugendring Nordfriesland eine Hüpfburg und Kinderschminken bereit. Die örtliche Gastronomie wird ihr Angebot auf den Tag abstimmen – auch für das leibliche Wohl ist also gesorgt.

Weitere diesjährige Veranstaltungen der Region wurden mit dem 1. Wandertag in Tarp (20.09.), dem OpenEi in Witzwort(16.-17.08.), dem Drachenboot-Festival in Friedrichstadt(12.-13.07.) genannt.