Zur Startseite
Teaser

AktivRegionen haben "grünes Licht"

Die Bewerbungen der AktivRegionen wurden nach einem Ampelsystem bewertet. Für die AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland zeigen die Verkehrslichter die Farbe Grün. Foto: Kurt Bouda; Pixelio

Grünes Licht für die AktivRegionen. Foto: Kurt Bouda; pixelio.de
Grünes Licht für die AktivRegionen.
Foto: Kurt Bouda; pixelio.de

Grün, gelb oder gar rot – auf eines dieser möglichen Ergebnisse mussten sich die 22 Regionen Schleswig-Holsteins einstellen, die sich für die neue EU-Förderperiode auf das AktivRegion-Programm beworben hatten. Die beliebteste der drei Ampelfarben bestimmt jetzt das Fahrttempo für die AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland.

Der Ausschuss zur Beurteilung und Auswahl der Integrierten Entwicklungsstrategien (IES) in Schleswig-Holstein hat die eingereichten Strategiepapiere nach einem Ampelsystem bewertet. Die Bedeutung der Farbe Grün ist klar: Die Strategien – und damit die AktivRegionen – werden demnächst (nach Übersendung der Bewertungsbögen) für die nächste Förderperiode formell anerkannt.

Mit der Anerkennung ist der Weg frei für die neue EU-Förderperiode und die Arbeit kann fortgesetzt werden. Für den Zeitraum 2015-2023 stehen den AktivRegionen jeweils 2,86 Mio. € für die Projektarbeit zur Verfügung.

Vielen Dank bereits an dieser Stelle an die zahlreichen Akteure, die sich bei der Auftaktveranstaltung und den darauf folgenden Sitzungen engagiert haben!