Zur Startseite
Teaser

4. Mitgliederversammlung der LAG AktivRegion Eider-Treene-Sorge AktivRegion Eider-Treene-Sorge setzt Projekte mit landesweiter Bedeutung um

In der vierten Mitgliederversammlung der AktivRegion Eider-Treene-Sorge informieren das Regionalmanagement und der Vorstand die Mitglieder über den Sachstand in der AktivRegion.

4. Mitgliederversammlung der AktivRegion Eider-Treene-Sorge

Erfde/Bargen, 26.05.2011 – „Wir haben seit der letzten Mitgliederversammlung Anfang 2010 viel erreicht“, stimmten der Vorsitzende Stefan Ploog und Regionalentwicklerin Kristina Hofmann überein. Mit einem Rückblick auf die Arbeit des Vereins Lokale Aktionsgruppe (LAG) AktivRegion Eider-Treene-Sorge im „Stapelholm-Huus“ in Erfde/Bargen begann die 4. Mitgliederversammlung.

Seit der letzten Mitgliederversammlung ist viel passiert: Die AktivRegion stellte sich mit ihrer Jugendarbeit im ländlichen Raum auf der Grünen Woche in Berlin vor, viele Projekte wurden auf den Weg gebracht und Gelder für ein weiteres Leuchtturmprojekt wurden akquiriert. „Es gibt Rahmenbedingungen, die oft als scheinbar unüberwindbare Hürden erscheinen. Aber die Arbeit der LAG hat sich bezahlt gemacht und so viele Projekte auf den Weg gebracht mit denen eine große Summe an EU-Fördergeldern in die Region fließt“, gab Ploog bekannt.

Neben einem jährlichen Grundbudget aus EU-Mitteln von 300.000€ konnten weitere Fördermittel für die Region akquiriert werden. Über fünf Leuchtturmprojekte mit landesweiter Bedeutung flossen zusätzlich rund 2 Mio. € in die Region: „Nachhaltige Entwicklung des Kanutourismus in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge“ mit ca. 320.000€, „Seenlandschaft Handewitt-Wanderup“ mit ca. 573.000€, das „Weltkulturerbe Danewerk“ mit ca. 175.000€, der „Ausbau der touristischen Infrastruktur am NOK“mit rund 50.000€ sowie der „Erhalt der Baukultur in den Landschaften Eiderstedt und Stapelholm“ mit knapp 750.000€. Der Vorsitzende Stefan Ploog unterstrich die Bedeutung dieser und weiterer eingeworbener Fördermittel von rund 4 Mio. € für die Wertschöpfung in der Region. Denn die „dadurch ausgelösten Investitionen bewegen sich in Millionenhöhe“, so Ploog.

Um die Arbeit der LAG auch künftig voranzutreiben, bedarf es eines aktiven Vorstandes. Laut Vereinssatzung steht nach drei Jahren eine Neuwahl an, die im Zuge der 4. Mitgliederversammlung erfolgte. Jeweils einstimmige Wiederwahl hieß es für den Vorsitzenden Stefan Ploog, für die erste Stellvertreterin Marianne Budach und den zweiten Stellvertreter Jann Peter Büddig.

Großer Dank galt Thorsten Roos als Vertreter des Fördervereins Mittlere Treene e.V. für seine aktive Vereinstätigkeit als Vorstandsmitglied für den Bereich „Kulturlandschaft“. An seine Stelle rückt nun Egon Jensen, ebenfalls vom Förderverein. Aus der Vorstandsarbeit verabschiedet hat sich auch Frenz Wulff vom HGV Stapelholm, dem ebenso Dank für sein bisheriges Engagement gilt. Wiedergewählt wurden für Ute Babbe (Jugend/Familien), Ulrich Brüggemeier (Demographie/Soziales), Birgit Feddersen (Landfrauen), Günther Carstens (Bildung) und Renate Rahn (Naturschutz).

Auch die „Kommunalen Partner“ stellten sich der Wahl und wurden im Amt bestätigt: Ingeline Petersen (Amt Arensharde), Edgar Paulsen (Amt Eggebek), Romana Lorenzen (Amt KLG Eider), Bernd Müller (Amt Hohner Harde), Klaus Lorenzen (Amt Kropp-Stapelholm) und Thomas Heinrich Hansen (Amt Viöl).

Förderung LPLR alt