Zur Startseite
Teaser

Auftaktveranstaltung erfolgreich: In die Kanus, paddeln, los

Die Arbeit in dem Leuchtturmprojekt "Nachhaltige Entwicklung des Kanutourismus in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge" der AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland geht in die Umsetzung.

Auftaktveranstaltung Kanutourismus

„Was lange währt, wird endlich gut!“, verkündete Regionalmanagerin Cornelia Saure zur Auftaktveranstaltung am 30. September in Schwabstedt. Seit rund drei Jahren verfolgen die Akteure in der Flusslandschaft mit Unterstützung der Regionalmanagerin das gemeinsame Ziel, die Eider-Treene-Sorge Region als Kanurevier nachhaltig zu entwickeln. Ein Entwicklungskonzept für die größte Flusslandschaft Schleswig-Holsteins wurde erarbeitet und die erforderliche FFH-Verträglichkeitsprüfung beauftragt. Nun soll über ein zweijähriges Leuchtturmprojekt der AktivRegionen Eider-Treene-Sorge, Südliches Nordfriesland und Hügelland am Ostseestrand die Umsetzung der angedachten Maßnahmen erfolgen.

Die Resonanz auf die Auftaktveranstaltung war überwältigend! Rund 100 Personen nahmen teil und informierten sich über die Inhalte des Kanuprojektes und die nächsten Schritte. Dazu zählen neben der nun anstehenden Genehmigungsplanung, die Verbesserung von Ein- und Aussatzstellen für Kanus sowie die Einrichtung einer Besucherlenkung. Diese besteht aus Infotafeln, einer wasserseitigen Beschilderung an den Stegen (sog. Gelbe Welle) und Hinweisschildern für Auto- und Radfahrer. Darüber hinaus wird über das Projekt die gesamte Erstvermarktung abgedeckt, eine Karte vom Kanurevier aufgelegt sowie Informationsmaterial und ein Internetauftritt erstellt.

Der Eigenanteil für die gemeinsamen Projektbausteine wird durch die beteiligten Ämter übernommen. Für die Finanzierung der baulichen Maßnahmen stehen den beteiligten Gemeinden und privaten Leistungsträgern darüber hinaus gesicherte Fördergelder zur Verfügung. Die Beantragung dieser Fördergelder für die Maß-nahmen vor Ort muss bis Mitte November 2010 über die Eider-Treene-Sorge GmbH an das LLUR in Flensburg erfolgen! Nach Erhalt der Bewilligung haben die Kommunen dann bis September 2012 Zeit, die Maßnahmen umzusetzen. Insgesamt sollen in den kommenden zwei Jahren rund 700.000€ zur Entwicklung eines nachhaltigen Kanutourismus in der gesamten Flusslandschaft investiert werden.

Bei Fragen zum Projekt und dem Wunsch der Mitarbeit wenden Sie sich bitte an die Eider-Treene-Sorge GmbH (Frau Cornelia Saure) unter 04333-99 24 90.

Förderung LPLR alt