Zur Startseite
Teaser

Geschafft - Zuschlag für Leuchturmprojekt Baukultur erhalten!!!

Die beiden AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland haben ein neues, gemeinsames Leuchtturmprojekt - "Erhalt der Baukultur in den Landschaften Eiderstedt und Stapelholm" wurde ausgewählt.

"Erhalt der Baukultur in den Landschaften Eiderstedt und Stapelholm wird Leuchtturmprojekt"

Es ist geschafft! Die AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland haben im Rahmen des Leuchtturm-wettbewerbes der AktivRegionen Schleswig-Holstein den Zuschlag für den "Erhalt der Baukultur in den Landschaften Eiderstedt und Stapelholm" erhalten.

Was wäre Schleswig-Holstein ohne seine Baukultur? Die historisch gewachsenen Ortskerne und die so typischen reetgedeckten Gebäude sind nicht nur landschafts- und ortsbildprägend, sie sind ein wichtiges Kulturgut! Doch diese Vielseitigkeit droht zu verschwinden. Darum gilt es, diese identitätsstiftende Baukultur als Alleinstellungsmerkmal für unsere Region zu erhalten. Da für den Erhalt dieser Gebäude immer weniger öffentliche Mittel zur Verfügung stehen, ist beim landesweiten Beirat der AktivRegionen Schleswig-Holstein am 09. Juni in Holzbunge ein Leuchtturmprojekt zum „Erhalt der Baukultur in den Landschaften Stapelholm und Eiderstedt“ durch die AktivRegionen Südliches Nordfriesland und Eider-Treene-Sorge beantragt worden. Zur großen Freude aller Beteiligten wurde dem Leuchtturmprojekt eine Förderung in Höhe von ca. 750.000€ zugesagt!

Wie wichtig der Erhalt der Baukultur ist, haben die Ideengeber, der Förderverein Landschaft Stapelholm, der Heimatbund Landschaft Eiderstedt und die Interessengemeinschaft (IG) Baupflege Nordfriesland & Dithmarschen bereits vor drei Jahren erkannt und das Projekt angeschoben. Die Vereine haben in den Gemeinden und Ämtern der Landschaften Eiderstedt und Stapelholm erfolgreich um Unterstützung geworben und die Ämter Nordsee-Treene, Kropp-Stapelholm und das Amt Eiderstedt als Projektträger gewinnen können. In den AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland haben sie ein Projekt initiiert, mit dem sehr ambitionierten Ziel, die Identität in ihrer Heimat zu bewahren. Die Bemühungen der engagierten Akteure haben sich im Zuge der Bewilligung des Leuchtturmprojekts ausgezahlt.

Aber was ist eigentlich bisher im Rahmen des Projektes geschehen? Im Zeitraum eines Jahres hat die Lenkungsgruppe, bestehend aus Mitgliedern der drei ideengebenden Vereinen/Verbänden und Vertretern Ämter und der AktivRegionen, unter Federführung des Amtes Eiderstedt und mit Beratung des Büros RegionNord den Projektantrag für den Leuchtturmwettbewerb erarbeitet. Eigentümer von orts- und landschaftsbildprägenden Gebäuden in den Landschaften Eiderstedt und Stapelholm waren aufgerufen, sich um Fördergelder zu bewerben. Von den etwa 100 Bewerbungen erfüllten 68 Gebäude die Kriterien. Darunter befinden sich 21 eingetragene und 13 einfache Kulturdenkmale. Zudem ist knapp die Hälfte der Gebäude auch von wirtschaftlicher Bedeutung, da sie beispielsweise zu einem landwirtschaftlichen Betrieb gehören oder mit Dienstleistungen in Gastronomie und Fremdenverkehr verknüpft sind.

Die Arbeit geht jetzt erst los! Mit dem positiven Votum des AktivRegionen Beirates und der Bereitstellung von Fördermitteln ist der Startschuss zur Umsetzung des Projektes gefallen. Halten Sie die Augen offen, denn bald gibt es wieder Neues über die Bauarbeiten an den Gebäuden zu berichten.

Förderung LPLR alt