Teaser

„Pionier des Schalls“ aus unserer Region

Dr. h.c. Alexander Behm (1880 - 1952) erfand das Echolot - und kommt gebürtig aus der Flusslandschaft. Ein neuer Roman zeichnet sein Leben nach.

„Pionier des Schalls“ aus unserer Region - Behm

Berlin, 26.03.2013 - Dr. h.c. Alexander Behm (1880 - 1952) ist ein für die Verkehrssicherheit zur See wichtiger Pionier. Er erfand das Echolot.

Was viele aber nicht wissen, ist, dass Behm in unserer Region lebte. Seit 1945 bis zu seinem Tod wohnte der Wissenschaftler in Tarp. Sein interessantes Leben hat Werner Schneider in seinem neuen Buch in Romanform nieder geschrieben.
„Echozeiten“ erzählt die turbulente Geschichte des Echolot-Erfinders Alexander Behm (1880-1952). Anlass für die Erfindung war der Untergang der Titanic", der sich 2012 zum hundertsten Mal jährte.
Behm lebte in Norddeutschland, vor allem in Kiel und Tarp (Kreis Flensburg). Die gesellschaftlichen Umbrüche zwischen Kaiserreich und Gründung der Bundesrepublik Deutschland prägten seine Zeit. Bahnbrechende Entwicklungen in der Unterwasserakustik hat er mitgestaltet. Wie hat Behm zwei Kriege, Matrosenaufstand, Weimarer Republik, Hitlerregime und Holocaust erlebt? Wie wurde er zu einem Pionier des Schalls? WeIche Rolle spielte dabei Johanna, seine Ehefrau? Auf der Basis von Archivmaterialien und der - auch subjektiven – Eindrücke von Zeitzeugen gibt die Biografie Antworten. Sie führen in eine Welt der Akustik, in der das Echolot zwischen Bombenlärm und Musikklängen zum Symbol für die Suche nach Orientierung wird.

Für alle, die neugierig geworden sind, auf der Homepage www.alexander-behm-echolot.de finden Sie zahlreiche weitere Informationen und Weblinks u.A. auch zur Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge und Wanderungen im Treenetal.