Zur Startseite
Teaser

Infoveranstaltung "Zukunft auf dem Lande"

Im Rahmen eines Studienprojektes erarbeiten Studenten der Uni HafenCity aus Hamburg Handlungsempfehlungen zum Thema ländlich Nahversorgung. Der Kontakt entstand über die AktivRegion Südliches Nordfriesland.

Zukunft auf dem Land

Wie können soziale Infrastrukturen durch regionale Kooperationen gesichert und weiterentwickelt werden? Studenten der HafenCityUniversität geben Handlungsempfehlungen für ein regionales Kooperationsprojekt in Zusammenarbeit mit der Region Eiderstedt.

Garding, 29.07.2011 - Regionale Entwicklung und die Zukunftsfähigkeit unserer Dörfer liegt dem Amt Eiderstedt und seinen amtsangehörigen Gemeinden sehr am Herzen. Die Verwaltung und viele Akteure Eiderstedts beschäftigen sich schon seit längerer Zeit mit dieser Thematik.

Initiativ kamen im Laufe des vergangenen Jahres verschiedene Gardinger generationenübergreifende Institutionen zusammen, um die Themen Vernetzung und Kooperation gemeinsam vertiefend zu besprechen. Schnell wurde in diesen Treffen der gemeinsame Willen deutlich, diese Kooperation strukturell zu organisieren. Es wurde offensichtlich, wie nah die verschiedenen Organisationen in Garding zusammenliegen und eine Vernetzung für eine zukunftsfähige soziale Infrastruktur notwendig ist - die Arbeitsgruppe und der Arbeitstitel„Campus Garding“ waren geboren.

Im Herbst 2010 wurde durch die AktivRegion Südliches Nordfriesland der Kontakt zur Hamburger HafenCity Universität aufgebaut. Eine Projektgruppe bestehend aus 7 Studenten des damals 5. Semesters der Stadtplanung wurde mit der Aufgabe betraut ein Studienprojekt zum Thema „Regionale Nahversorge“ durchzuführen.

Im letzten dreiviertel Jahr fanden mehrere Treffen und Besuche der Studenten in Garding statt, um die zentrale Fragestellung zu erarbeiten, die Region und ihre Menschen, die Probleme und die Akteure kennenzulernen. Aus dem Arbeitstitel "Campus Garding" entwickelte sich die forschungsleitende Frage: „Wie können soziale Infrastrukturen durch regionale Kooperationen gesichert und weiterentwickelt werden? Handlungsempfehlungen für ein regionales Kooperationsprojekt in Zusammenarbeit mit der Region Eiderstedt.“

Nun ist es geschafft – Der Projektbericht ist verfasst und die Studenten stellen ihre konkreten Handlungsempfehlungen für Garding und die Region Eiderstedt am 28. Juli 2011 im Alten Rathaus in Garding vor. Zu dieser öffentlichen Veranstaltung wurden interessierte Bürger und Bürgermeister aus der Region Eiderstedt eingeladen.

Förderung LPLR alt