Zur Startseite
Teaser

Bewilligung Reitwegekonzept liegt vor

Das Projekt Projekt „Entwicklung eines Wegenetzes für Reiter und Kutschfahrer in den Ämtern Arensharde, Eggebek und Oeversee“ der AktivRegion Eider-Treene-Sorge hat eine Bewilligung erhalten.

Reitwegekonzept bewilligt

Tarp, 25.11.2010 – In Schleswig-Holstein gibt es rund 100.000 Reiterinnen und Reiter sowie 260.000 Reitinteressierte. Im Rahmen des Projektes Pferde- und Reiterland Schleswig-Holstein wurde die wirtschaftliche Bedeutung des Pferdesportes im nördlichsten Bundesland eingehend untersucht. So hat Schleswig-Holstein mit 33 Pferden pro 1.000 Einwohner die höchste Pferdedichte in ganz Deutschland.

Für das Urlaubsland Schleswig-Holstein und die Flusslandschaft ist es von großer Bedeutung, dass Reiten keine Trend- oder Modesportart ist, sondern sich über Jahre und Jahrzehnte hinweg einer weitgehend gleichbleibenden Beliebtheit erfreut.

Mit dem Projekt „Entwicklung eines Wegenetzes für Reiter und Kutschfahrer in den Ämtern Arensharde, Eggebek und Oeversee“ sollen unterschiedliche Ziele verfolgt werden. Diese reichen von der Erarbeitung eines auf die Region abgestimmten Konzeptes über die Stärkung des Reittourismus im Allgemeinen bis hin zur Vernetzung des einzurichtenden Wegenetzes mit bestehenden Wegenetzen in der Flusslandschaft und in angrenzenden Regionen. Diese Ziele können nun zeitnah realisiert werden, da der Bewilligungsbescheid vom LLUR vorliegt.

Ab jetzt gilt: Auf die Pferde, fertig, los!

Förderung LPLR alt