Zur Startseite
Teaser

Brückenschlag am Thorhammerweg

Mit dem Projekt "Lückenschluss am Thoshammerweg" schafft die AktivRegion Eider-Treene-Sorge erstmals eine Wegeverbindung zwischen Groß Rheide und Hollingstedt.

Einweihung Thorhammerweg

Hollingstedt, 02.11.2010 – Die letzte Lücke des Thorhammerweges ist seit dem 02.November offiziell geschlossen. „Mit dem Brückenschlag haben wir zum ersten Mal eine Wegeverbindung zwischen Groß Rheide und Hollingstedt geschaffen“, freut sich Hollingstedts Bürgermeisterin Petra Bülow. Radfahrer und Fußgänger können nun bequem über die Norderau fahren und spazieren. Gleichzeitig ist mit dem Brückenschlag ein touristischer Verbindungsweg zwischen Stapelholmerweg und Ochsenweg geschlagen worden.

Die Initiative zu dem Projekt der AktivRegion Eider-Treene-Sorge mit einer Gesamtinvestitionssumme von 21.000 € ging im Jahr 2007 von Dr. Bernd Zich (Landesamt für Archäologie) und Torsten Roos (Geschäfts-führer Förderverein Mittlere Treene) aus. Trotz Verzögerungen in der Planung und der Durchführung des Bauwerkes durch den vergangenen langen Winter, sind alle Beteiligten rundum zufrieden. Der Ausspruch über die Hollingstedter „kümmst Du över de brüch, krichst Du wat över de Rüch“, gehören der Vergangenheit an.

Zu der Einweihung der Brücke und des Thorshammerweges hatte das Amt Arensharde als Projektträger und die Gemeinde Hollingstedt alle beteiligten Gemeinden und Einwohner eingeladen. Sturm und Regen trotzten die Anwesenden mit Apfelpunsch und Schmalzbroten.

Förderung LPLR alt