Teaser

Die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge zu Gast bei dem LandFrauen-Tag 2012 in Neumünster

Die Eider-Treene-Sorge GmbH präsentiert sich und ihre Arbeit in der Regionalentwicklung gemeinsam mit der Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland e.V. auf dem Landeslandfrauentag in Neumünster.

Landeslandfrauentag

Neumünster, 09.05.2012 - Der Kreisverband Schleswig-Flensburg, Kreisteil Schleswig übernahm in diesem Jahr die Patenschaft des LandFrauen-Tages am 9. Mai 2012 in Neumünster. Zu diesem Ereignis wurde die Eider-Treene-Sorge GmbH und die Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland e.V. eingeladen mit einem Stand in den Holstenhallen die geleistete Arbeit für die Region vorzustellen.
In einer bunten Mischung aus Ständen der einzelnen LandFrauen-Verbände, Kunsthandwerker und weiteren regionalen Akteuren lockte der Stand der Flusslandschaft viele bekannte und erfreulicherweise auch zahlreiche neue Gesichter an. Dieser bildete mit dem MarktTreff und der AktivRegion Ostsee-Schlei einen homogenen Themenschwerpunkt zur Regionalentwicklung.
Nach dem Öffnen der Hallen um 12 Uhr nutzten die Vertreter der Flusslandschaft Marianne Budach, Heike Manthei (beide Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland e.V.) und Pia Weischer (Eider-Treene-Sorge GmbH) die Möglichkeit die fast 3.000 LandFrauen sowohl von den touristischen Angeboten und Möglichkeiten zu überzeugen, als auch die Arbeit der Eider-Treene-Sorge GmbH in der Regionalentwicklung vorzustellen. Das Interesse an den Projekten und Aktionen in der Region war überwältigend. Zahlreiche Besucherinnen nutzten die Gelegenheit sich mit Infomaterial zum Thema Radfahren und Kanu, aber auch der Freizeitkarte und dem Newsletter „Flusslandschaft aktuell“ einzudecken. Die Resonanz der Gäste war so groß, dass noch vor der Kaffeepause kaum noch Infomaterialien an dem Stand zu bekommen waren. Oft hörte man Sätze wie „ich plane zahlreiche Radtouren mit unserem Verband, da ist die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorgeeine gute Idee für kommende Ausflüge“. Marianne Budach freut sich sehr über die gelungene Vorstellung und auch die ungebrochen gute Nachfrage der E-Bikes. Nach der Modellphase im letzten Jahr werden diese auch in dieser Saison gerne nachgefragt, insbesondere das Schnupperwochenende generiert reges Interesse bei den LandFrauen. Die größten Blickfänge sind an diesem Tag die Roll-Ups mit der „Schönwettergarantie“ und der neueste Coup des Grünen Binnenlandes, die Quietscheenten. Eigens für die Region werben ab sofort die Wellness-Ente, die Wander-Ente, die Taucher-Ente und nicht zuletzt die Fahrrad-Ente unter dem Motto „Quietschfidel im Grünen Binnenland“.
Am Ende kann das Team ein äußerst positives Fazit ziehen. Die Veranstaltung war für die Region ein großer Erfolg und hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gebracht. Es bleibt zu hoffen, dass dieser auch bei den Besuchern angekommen ist und sie von den Vorzügen der Region überzeugt wurden. Die Flusslandschaft freut sich sie in der nächsten Zeit in der Region begrüßen zu dürfen!