Zur Startseite
Teaser

Projektbörse "Wir machen Zukunft" der AktivRegionen Schleswig-Holsteins Abschlussveranstaltung zu den 21 Bürgergesprächen mit dem Ministerpräsidenten in und mit den AktivRegionen erfolgreich!

Die AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland präsentieren sich zum Abschluss der Initiative "AktivRegion 21" auf einer Projektbörse in Kiel.

Projektbörse

Kiel, 18.06.2011 – Im Rahmen der Initiative „AktivRegion 21“ des sh:z Verlages, wurden innerhalb von zwei Jahren alle AktivRegionen Schleswig-Holsteins durch den Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen bereist. Während der Bürgergespräche wurde die Projekte der Regionen aktiv vorgestellt und den Bürgern ein Forum für Fragen gegeben. Nun ist die Reise des Ministerpräsidenten durch die 21 AktivRegionen beendet. Zum Abschluss der Bürgergespräche und Präsentation der „guten Beispiele“ aus den Regionen, wurde am 18. Juni in die Sparkassen Akademie in Kiel geladen.

Unter dem Motto „Wir machen Zukunft“ stellten sich 37 Projekte aus 21 AktivRegionen vor, die beispielhaft zeigen, wie qualitatives Wachstum, Innovation und Lebensqualität im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung gefördert werden können. Die AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland präsentierten sich mit drei Projekten: den beiden Leuchtturmprojekten „Erhalt der Baukultur in den Landschaften Stapelholm und Eiderstedt“ und„Nachhaltige Entwicklung des Kanutourismus in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge“ sowie der Veranstaltungsreihe zum Thema demographischer Wandel „Unser Dorf hat (k)eine Zukunft“.

Die Landwirtschaftsministerin Dr. Juliane Rumpf ließ es sich nicht nehmen, sich vom Projekt „Erhalt der Baukultur“ persönlich zu überzeugen. Bei einem Besuch am Projektstand informierten Hans-Georg Hostrup von der IG Baupflege Nordfriesland und Lutz Siebertz vom Förderverein Landschaft Stapelholm die Ministerin über Details des Projektes. Wie wichtig der Erhalt von orts- und landschaftsprägenden Gebäuden für unsere Region ist, davon war auch Dr. Juliane Rumpf überzeugt und bedankte sich bei den Akteuren für ihr Engagement.

Auch Ministerpräsident Peter Harry Carstensen fand während der Veranstaltung lobende Worte für die Medienpartnerschaft mit dem sh:z-Verlag und dessen Berichterstattung die die Identifikation der Leser und Bürger mit ihrer Heimat fördere. Nicht zuletzt habe man mit dem Förderprogramm der AktivRegionen bereits in kurzer Zeit vorbildliche Projektarbeit leisten können, die den ländlichen Raum zukunftsfähig gestaltet und somit die Lebensqualität verbessert.

Förderung LPLR alt