Zur Startseite
 
 

4.- BIS - Besucherinformations- und Leitsystem für ökologisch wertvolle und regionaltypische Gebiete in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge

Im Rahmen des Projektes wurden diese Naturschutzgebiete mit einem Leitsystem einheitlich ausgeschildert und mit Informationstafeln ausgestattet.

In der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge befinden sich 10 Naturschutzgebiete, die ein großes Erholungspotential aufweisen. Diese waren vor Projektbeginn jedoch unzureichend ausgeschildert und nur schwer erreichbar. Im Rahmen des Projektes wurden diese Naturschutzgebiete mit einem Leitsystem einheitlich ausgeschildert und mit Informationstafeln ausgestattet. Ergänzend wurden zu jedem Gebiet einheitliche Informationsflyer erstellt und in Zusammenarbeit mit den Tourist-Informationen für Urlauber, Besucher und Einheimische zugänglich gemacht.  

Projektziele:
•    Erlebbar machen der ökologischen und regionaltypischen Besonderheiten der Region
•    Erschließung der Gebiete für die Naherholung
•    Stärkung des naturbezogenen Tourismus in der Flusslandschaft
•    Sensibilisierung und Akzeptanzsteigerung für den Naturschutz in der Region

Projektträger: Landesamt für Natur und Umwelt in Schleswig-Holstein

Ansprechpartner: Julia Jacobsen, Integrierte Station Eider-Treene-Sorge und Westküste

Projektlaufzeit: März 2003 bis Februar 2005

Gesamtinvestition: 74.000 €; 50 % EU-Förderung