Zur Startseite
 
 

28. - Machbarkeitsstudie: Mit allen Sinnen durch die Dithmarscher Schweiz

Im Rahmen des Projektes wurde durch eine Machbarkeitsstudie untersucht, welche Umsetzungsmöglichkeiten zur Einrichtung eines Wanderweges es gibt und wie diese finanziert werden können.

In der Gemeinde Welmbüttel im Amtsbereich Tellingstedt soll das Gebiet der „Dithmarscher Schweiz“ natur- und kulturhistorisch wieder erlebbar gemacht werden. Ziel ist es, die vorhandene Infrastruktur des Gebietes zu nutzen, um insbesondere in Form eines barrierefreien Waldwander¬rundweges die Erlebbarkeit eines gemeldeten FFH-Gebietes den benachteiligten Personengruppen der Senioren und Behinderten zugänglich zu machen. Die Herrichtung des Weges im Zusammenhang mit einem Maßnahmen¬bündel des Natur- und Kulturerlebens würde letztendlich allen zugute kommen.

Im Rahmen des Projektes wurde durch eine Machbarkeitsstudie untersucht, welche Umsetzungsmöglichkeiten zur Einrichtung eines Wanderweges es gibt und wie diese finanziert werden können.

Die Machbarkeitsstudie beinhaltet folgende Inhalte:
•    Bestandsaufnahme
•    Standortanalyse hinsichtlich der touristischen Nutzbarkeit
•    Erarbeitung eines Entwicklungskonzeptes
•    Wirtschaftlichkeitsanalyse
•    Flankierende Maßnahmen.
 
Projektziele:
•    Touristische und wirtschaftliche Stärkung der Region
•    Wiederbelebung der Dithmarscher Schweiz als Naherholungsgebiet
•    Ermöglichen eines barrierefreien Naturerlebens in Form eines behindertengerechten Walderlebnispfades

Projektträger: Gemeinde Welmbüttel

Ansprechpartnerin: Karin Wrage, Bürgermeisterin Gemeinde Welmbüttel

Gesamtinvestition: 10.000 €; 50% EU-Förderung