Zur Startseite
 
 

29. - E-learning für alleinerziehende Frauen u. Männer in der Eider-Treene-Sorge-Region

Inhalt des Projektes war es Alleinerziehende durch persönliche Beratung und E-Learning weiter zu qualifizieren und hierdurch den Wiedereinstieg in das Berufsleben zu erleichtern.

Alleinerziehende stehen dem Arbeitsmarkt häufig nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Ihre in Berufsausbildung und -praxis erworbenen Kenntnisse veralten schnell und sind beim Wiedereintritt in das Berufsleben oft nicht mehr verwertbar. Für viele ist auch eine Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen nicht möglich, da bei Kindern  mit unterschiedlichem Betreuungsbedarf eine Betreuung nicht sichergestellt bzw. bezahlt werden kann. In der ländlich strukturierten Eider-Treene-Sorge-Region ist das Angebot an beruflichen Bildungsmaßnahmen darüber hinaus gering, zu wenig differenziert und aufgrund langer Fahrzeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln häufig nicht zu nutzen. Eine Fortbildung zu Hause mit individuellem Zeiteinsatz und individuellen Lernfortschritten ist aber leistbar.

Inhalt des Projektes war es somit, Alleinerziehende durch persönliche Beratung und E-Learning weiter zu qualifizieren und hierdurch den Wiedereinstieg in das Berufsleben zu erleichtern.

Folgende Leistungen wurden im Rahmen des Projektes angeboten: 
•    Erörterung der Erwerbsbiographie, Berufswegplanung und Bildungsbedarf
•    Einführung in die EDV-Anwendung und das E-Learning
•    Einrichtung eines internetfähigen PC-Arbeitsplatzes in der Wohnung
•    Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Online-Learning-Anbieter
•    Vereinbarung von Lerninhalten, Lernkontrollen, Zeitlimits und Präsenzphasen
•    Ermittlung von Betrieben in der ETS-Region, die Telearbeitsplätze zur Verfügung stellen
•    Unterstützung bei der Arbeitsplatzsuche

Projektziele:
•    Erleichterung des beruflichen Wiedereinstigs für alleinerziehende Männer und Frauen nach der Elternzeit
•    Sensibilisierung von in der Region ansässigen Betrieben für eine Tätigkeit im „Home office“
•    Qualifizerung regionaler Akteure und Reduzierung der Arbeitslosenzahlen

Projektträger: Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

Projektlaufzeit: Oktober 2006 bis Mai 2008

Gesamtinvestition: 225.000 €; 50% EU-Förderung