Zur Startseite
 
 

30. - Eingangsschilder für die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge

Um ihre Zusammengehörigkeit sowohl nach innen als auch nach außen zu demonstrieren, haben sich die Ämter und Gemeinden der Region dazu entschlossen, an den Ortseinfahrten und -ausfahrten einheitlich gestaltete Begrüßungsschilder mit dem Regionslogo aufzustellen.

Die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge ist im Laufe der Jahre immer stärker zu einer gemeinsamen Region zusammengewachsen. Zum Einen ist im Bewusstsein der Bevölkerung eine steigende Identifizierung mit der Region und den Entwicklungszielen zu beobachten. Zum Anderen erhält die Flusslandlandschaft als touristisches Gesamtprodukt eine zunehmend größere Bedeutung. Um diese Zusammengehörigkeit sowohl nach innen als auch nach außen zu demonstrieren, haben sich die Ämter und Gemeinden der Region dazu entschlossen, an den Ortseinfahrten  und -ausfahrten einheitlich gestaltete Begrüßungsschilder mit dem Regionslogo aufzustellen.

Im ersten Schritt des Projektes wurden die Orte erfasst, an denen die Schilder aufgestellt werden sollen. Die inhaltliche Leitung des Projektes übernahm die Eider-Treene-Sorge GmbH. Die bauliche Umsetzung übernahm der Heimat- und Kulturverein Pahlen-Dörpling-Tielenhemme-Wallen e.V.. Die Klärung baurechtlicher und verkehrssicherungspflichtiger Fragen sowie das Aufstellen der Schilder vor Ort erfolgt durch die betroffenen Gemeinden/Ämter. Insgesamt wurden in der Flusslandschaft bereits 55 einheitliche Ortseingangsschilde aufgestellt. 

Projektziele:
•    Stärkung der regionalen Identität mit der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge
•    Gemeinsame Außendarstellung der Region für Urlauber und Einheimische

Projektträger: Amt KLG Tellingstedt

Ansprechpartner: Rolf-Dieter Rhein, Heimat- und Kulturverein Pahlen-Dörpling- Tielenhemme-Wallen e.V.

Projektlaufzeit: Oktober 2006 bis Mai 2008

Gesamtinvestition:  30.000 €; 50% EU-Förderung