Zur Startseite
 
 

31. - Nachbau eines historischen Wroonberges (Vierrutenberg)

Der Kultur- und Heimatverein Pahlen-Dörpling-Tielenhemme-Wallen e.V. hat sich im Rahmen des Projektes das Ziel gesetzt, einen Wroonberg nach historischen Vorlagen wieder zu erreichten und touristisch erlebbar zu machen.

Wroonberg

Ein Wroonberg (im Volksmund auch Vierrutenberg ) ist ein historischer Bau. Zu finden war er in vielen Kätnerstellen (Kleinstbauernhöfen) in den Eiderdörfern. Ein auf vier Ständern ruhendes, in der Höhe je nach Einlagerung verstellbares Dach, diente als Wetterschutz. Die damalige Nutzung galt der Lagerung von Getreidegaben, Heu und Stroh. Durch die moderne Landwirtschaft ist diese historische Lagerform unwirtschaftlich geworden und die Bauten sind heute aus der Landschaft weitestgehend verschwunden. 

Der Kultur- und Heimatverein Pahlen-Dörpling-Tielenhemme-Wallen e.V. hat sich im Rahmen des Projektes das Ziel gesetzt, einen Wroonberg nach historischen Vorlagen wieder zu erreichten und touristisch  erlebbar  zu machen. Im Außenbereich von Dörpling, am Eider-Treene-Sorge Radweg gelegen, wurden auf Gemeindegrund ein Wroonberg sowie eine dazugehörige Informationstafel eingerichtet. Weiterhin wurde an diesem Standort die Verbindung zur angrenzenden Tielenhemmer Moorlandschaft herstellt, in dem auf dem höchsten Punkt des Hellhornberges ein Aussichtspunkt errichtet wurde. 

Mit der Neueinrichtung des Wroonberges wurde ein Bau-Kultur-Standort geschaffen, der für Einheimische als Treffpunkt und für Touristen als Schutzhütte am Eider-Treene-Sorge Weg dient.

Projektziele:
•    Touristische Inwertsetzung der historischen Kulturlandschaft
•    Stärkung der regionalen Identität
•    Stärkung des Eider-Treene-Sorge Radweges und des Radtourismus insgesamt

Projektträger: Gemeinde Dörpling

Ansprechpartner: Rolf-Dieter Rhein, Heimat- und Kulturverein Pahlen-Dörpling-Tielenhemme-Wallen

Projektlaufzeit: Oktober 2006 bis Mai 2008

Gesamtinvestition: 34.000 €; 50% EU-Förderung