Zur Startseite
 
 

35. - Machbarkeitsstudie: "Eiderdeich erleben"

Im Rahmen des Projektes sollen die Potentiale und Handlungsansätze für eine touristische Inwertsetzung des neuen Amtsbereiches „KLG Eider“ erarbeitet und mit den Kommunen und überregionalen Partnern im Tourismus abgestimmt werden.

Eiderdeich

Die Ämter Lunden, Hennstedt und Tellingstedt (2008 durch Ämterfusion "Kirchspielslandgemeinden Amt Eider") beabsichtigten, den Naturraum entlang der Eider touristisch besser erlebbar zu machen. So sollten im Rahmen des Projektes die Potentiale und Handlungsansätze für eine touristische Inwertsetzung des neuen Amtsbereiches „KLG Eider“ erarbeitet und mit den Kommunen und überregionalen Partnern im Tourismus abgestimmt werden. Als Einzelbaustein des Projektes sollte ebenfalls geprüft werden, in wie weit der Eiderdeich und das Eidergewässer (von der Eiderabdämmung bis zum Nord-Ostsee-Kanal) besser erlebbar und zugänglich gemacht werden können.

Das Konzept umfasst folgende Inhalte:
•    Bestandsaufnahme
•    Standortanalyse
•    Entwicklungsvorschläge
•    Konformität mit übergeordneten Planungen
•    Konkrete Handlungsaufträge mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Umsetzungsstrategien

Projektziele:
•    Stärkung des Tourismus im südlichen Teil der Flusslandschaft
•    Erarbeitung einer gemeinsamen Tourismusstrategie für das neue Amt KLG Eider
•    Vernetzung und Bündelung der touristischen Aktivitäten
•    Steigerung der Qualität im Tourismus

Projektträger: Amt Tellingstedt

Ansprechpartner: Helmut Meyer, Vorsitzender Tourismusausschuss Amt KLG Eider

Projektlaufzeit: März 2007 bis Dezember 2007

Gesamtinvestition:  25.000 EUR; 50 % EU-Förderung