Zur Startseite
Teaser

G02 - Optimierung der Kreisradwege in Nordfriesland und Dithmarschen

Die Bestandserfassung des Wegenetzes und der Aufbau eines einheitlichen Katasters sind Inhalt des Projekts Optimierung Kreisradwege Nordfriesland.

Kreisradwege

Die beiden Kreise Nordfriesland und Dithmarschen haben Kreisradwegenetze, die nach dem Erlass „Radwegeweisung in Schleswig-Holstein“ des MLUR von 1999 ausgeschildert wurden. Darüber hinaus gibt es regionale Routen sowie Gemeinderouten, die i.d.R. unabhängig von den Kreisnetzen verlaufen und oft ein eigenes Beschilderungssystem haben. Hinzu kommt, dass landesweit in den Kreisen verschiedene Wegweisungskataster vorliegen, die zudem oft nicht fortschreibungsfähig sind, da sie teilweise nur in Papierform vorhanden sind. Auch eine aus radtouristischer Sicht GPS-fähige Digitalisierung interessanter Punkte fehlt und die vorhandene Infrastruktur bedarf einer Modernisierung.
Im Rahmen eines Kooperationsprojektes der betroffenen AktivRegionen Dithmarschen, Eider-Treene-Sorge, Nordfriesland Nord, Südliches Nordfriesland und Uthlande sowie weiteren Kooperationspartnern erfolgt deshalb eine Bestandsaufnahme, Modernisierung und Optimierung der Kreisradwege und Rundrouten in den Kreisen Nordfriesland und Dithmarschen.

Inhalt des Projekts sind die Bestandserfassung des Wegenetzes und der Aufbau eines einheitlichen Wegekatasters. Die wichtigsten Bausteine sind hierbei die Befahrung und Erfassung der Kreisradwege, eine GPS-fähige Digitalisierung aller Strecken und interessanter Punkte entlang der Strecken, das Einpflegen der Daten in die landesweite Katastersoftware und Erarbeiten eines Konzeptes für die zukünftige Pflege des Radwegekatasters in den beteiligten Kreisen, das Ableiten des Handlungsbedarfs für die Qualitätsverbesserung des Wegezustandes und Definition einer Prioritätenreihung zur Mängelbeseitigung,
das Ableiten von Maßnahmen und Empfehlungen für die zukünftige Arbeit und
die modellhafte Umsetzung radwegebegleitender Infrastruktur.
Die Beantragung der Projekte erfolgte jeweils für die beiden Kreise, um so sicher zu stellen, dass die späteren Nutzer der Kataster (die Landkreise), in direkter Verbindung zum Auftragnehmer stehen. Die Umsetzung beider Teilprojekte erfolgt jedoch in enger Abstimmung und bei Beachtung des Vergaberechts über möglichst einen gemeinsamen Auftragnehmer.

Projektziele:

  • Erhöhung der Qualität im Radtourismus
  • Steigerung der Übernachtungszahlen
  • Nutzung von Synergien durch die Schaffung eines kreisübergreifenden Radwegenetzes 
  • Einführung einer landesweit einheitlichen Katastersoftware
  • Erarbeitung eines Maßnahmenplan zum Erhalt und Ausbau der Wegeinfrastruktur
  • Verbesserung der radwegebegleitenden Infrastruktur (z.B. Rastplätze) und der Beschilderung.


Projektträger: Kreis Nordfriesland, Kreis Dithmarschen

Projektlaufzeit: März 2009 bis September 2010

Gesamtinvestition: 165.000 €; Förderanteil der AKtivRegion Eider-Treene-Sorge: 10.000 €

Förderung LPLR alt