Zur Startseite
 
 

G06 - Entwicklung und Erprobung neuer Vermarktungsansätze im Tourismus

Schwerpunkt des Projektes ist es, neue Vertriebs- und Marketingstrategien zu entwickeln und beispielhaft zu erproben.

Entwicklung und Erprobung neuer Vermarktungsansätze im Tourismus

Die Initiativen der Regionalentwicklung in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge haben sich in den letzten Jahren schwerpunktmäßig auf den Tourismus konzentriert. So wurden über den AK Tourismus verschiedene Projekte zum sanften und naturnahen Tourismus in Schleswig-Holsteins größter Flusslandschaft umgesetzt. Durch diese Initiativen konnten die Buchungszahlen in der Region deutlich erhöht werden. Dies belegen z.B. die Zahlen der Tourismusorganisation „Grünes Binnenland“. Von 2005 bis 2007 konnte ein Zuwachs von 12% bei den Übernachtungszahlen und von 60% beim Buchungsumsatz verzeichnet werden.

Dieses Projekt soll nun auf den Erfolgen der vergangenen Jahre aufbauen und die bisherige Strategie zur Entwicklung und Vermarktung des ländlichen Tourismus in der Flusslandschaft erweitern. Die Einstellung der Verbraucher und damit der Urlauber hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Beim Inlandtourismus nimmt die Nachfrage nach zielgruppen- und themenorientierten Angeboten zu. Diesem Trend wird auch die landesweite Neuausrichtung des Tourismus in Schleswig-Holstein gerecht, welchem sich auch die Tourismusvereine in der Flusslandschaft angenommen haben.
Voraussetzung für eine Steigerung der touristischen Wertschöpfung in der Region, ist eine gezielte und den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen angepasste Vermarktungsstrategie. Schwerpunkt des Projektes ist es, neue Vertriebs- und Marketingstrategien zu entwickeln und beispielhaft zu erproben.

Das Projekt umfasst folgende Bausteine:

  • Ansprache der Verbraucher am Arbeitsplatz durch Betriebskantinentouren und in Mitarbeiterpublikationen
  • Erprobung einer Medienkampagne und Beteiligung an zielgruppenspezifischen Veranstaltungen
  • Gewinnen neuer Werbe- und Vertriebspartner
  • Erstellung und Vertrieb einer Freizeitkarte
  • Erstellung und Vertrieb weiterer themenbezogener Printprodukte.


Projektziele:

  • Steigerung der Buchungs- und Übernachtungszahlen
  • Stärkung des Tourismus in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge
  • Qualitative Verbesserung der Vermarktung und Ausrichtung auf neue Kundenkreise
  • Steigerung der touristischen Wertschöpfung durch Einbindung der Leistungsträger in der Region


Projektträger: Amt Oeversee

Ansprechpartner: Marianne Budach, Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland

Projektlaufzeit: März 2009 bis März 2010