Zur Startseite
Teaser

G09 - Qualifizierungsoffensive im Tourismus an der Nordseeküste

Stärkung des Tourismus im Westteil der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge. Konzeption und Durchführung von berufsbegleitenden Qualifizierungsmaßnahmen.

Qualifizierungsoffensive

Aufgrund der hohen Bedeutung des Tourismus als Wirtschafts-, Arbeitsmarkt-, Struktur- und Imagefaktor für Schleswig-Holstein und der veränderten Rahmenbedingungen im Tourismus ist der Förderung der tourismusspezifischen Weiterbildung und Qualifizierung hohe Priorität beizumessen, wenn es um die Erhaltung und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der schleswig-holsteinischen Tourismuswirtschaft geht. Qualifizierung und lebenslanges Lernen sind zentrale Erfolgsfaktoren der nachhaltigen Integration und Motivation der Beschäftigen, der Sicherung der Arbeitsplätze, der Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit und schließlich der nachhaltigen Förderung des Wirtschaftsfaktors Tourismus.

 Die aus dem Q+Q Projekt sowie dem Projekt „Konzept zur Qualifizierungsoffensive im Tourismus im Gebiet der LAG Westküste“ (Laufzeit: 29.9.2006 bis 31.3.2008) gewonnenen Forschungsergebnisse (u. a. Qualifikationsanforderungen in den einzelnen touristischen Branchensegmenten) sowie praktischen Erfahrungen (u. a. Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppen im Bereich der Weiterbildung, organisatorisch notwendige Rahmenbedingungen) dienen dem vorliegenden Projekt als Basis für die Konzeption der Weiterbildungsreihen für die drei Segmente. Bei der Zusammenstellung der Seminarreihen ist entsprechend eine Orientierung an wissenschaftlich abgesicherten und durch die Praxis ergänzten bzw. verifizierten Erkenntnissen und Erfahrungen gewährleistet. Durch die enge Verknüpfung des hier beantragten Projektes mit der Qualifizierungssäule des Q+Q Projektes ergeben sich weitergehende Vorteile in der Form, dass der primär landesweite Forschungsansatz des Q+Q Projektes durch die Konzeption und Durchführung konkreter Weiterbildungen in der Region „Nordsee“ um eine Umsetzungsebene ergänzt und durch eine Rückkoppelung der in der Praxis gewonnen Erkenntnisse vertieft werden kann. Der Transfer von Erkenntnissen zwischen der Theorie / Forschung und der Praxis kann nachhaltig und kontinuierlich gewährleistet und damit eine stetige Orientierung an aktuellen Erkenntnissen bei der Konzeption der Weiterbildungsreihen für die Nordseeküste sichergestellt werden. 

Die Durchführung der geplanten Weiterbildungsreihen pro Branchensegment ist – unter besonderer Berücksichtigung der Saisonzeiten sowie von Messezeiten, Schulferien und Feiertagen – jeweils für den Zeitraum von Herbst bis Frühjahr geplant. Die zwischenzeitige Projektlaufzeit dient der Vorbereitung der Seminarreihen (wie u. a. Akquise von Weiterbildungsträgern und Räumlichkeiten, Akquise von Teilnehmern, Marketing, etc.). Je Branchensegment ist jährlich die Konzeption einer Weiterbildungsreihe mit 6 bis 8 Einzelmodulen geplant; pro Jahr würden sich so drei Reihen mit insgesamt 18 bis 24 Einzelmodulen ergeben.
Die Auswahl wird sich in erster Linie auf das Thema Kundenservice, weniger auf die rein berufsbezogene Weiterbildung konzentrieren. Weitergehend werden von Reihe zu Reihe sowohl Aufbauseminare für einzelne Kompetenzen, die es kontinuierlich weiter zu entwickeln gilt, als auch gleichbleibende Seminare, die aufgrund ihrer hohen Wichtigkeit für das jeweilige Branchensegment kontinuierlich durchgeführt werden sollten, Berücksichtigung bei der Konzeption finden.


Projektziele:

  • Stärkung des Tourismus im Westteil der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge
  • Konzeption und Durchführung von berufsbegleitenden Qualifizierungsmaßnahmen.

 

Projektträger: Kreis Dithmarschen


Ansprechpartner: Christian Mende


Projektlaufzeit: September 2010 bis September 2012


Gesamtinvestition: 285.000 €; 55 % der Netto Kosten EU-Förderung

Förderung LPLR alt