Zur Startseite
Teaser

G12 - Stapelholmer Manifest

Ein zunehmender Verfall der Infrastruktur, die Vielzahl leer stehender Häuser und der Identitätsverlust der Kulturlandschaft durch Zersplitterung Stapelholms in unterschiedliche Kreise sind Anlass, ein Projekt für die Weiterentwicklung der Region anzustoßen.

Die über Jahrhunderte gewachsene Haus-, Natur- und Kulturlandschaft Schleswig-Holsteins bestimmt noch heute wesentlich das Erscheinungsbild der Landschaft Stapelholm und seiner dörflichen Ortskerne und macht diese zu einem attraktiven Lebens- und Erholungsraum.

Ein zunehmender Verfall der Infrastruktur, die Vielzahl leer stehender Häuser und der Identitätsverlust der Kulturlandschaft durch Zersplitterung Stapelholms in unterschiedliche Kreise sind Anlass, ein Projekt für die Weiterentwicklung der Region anzustoßen. Ein Verfall historischer Dorfkerne und ein Verlust der gelebten Eigenart der Region, die nicht zuletzt auch für den Tourismus und das Gewerbe von großer Attraktivität sind, sind zu verhindern.

Vertreter aus den betroffenen Gemeinden, externe Fachleute und engagierte Bürger sollen gleichermaßen Leitlinien für die dörfliche Entwicklung, die Ausgestaltung der gewachsenen Haus-, Natur- und Kulturlandschaft und einen attraktiven Lebensraum erarbeiten. Ziel ist es, die Identität der Landschaft Stapelholm zu erhalten und zu stärken und dem Verfall der historischen Dorfkerne entgegenzuwirken. Die im Rahmen von Workshops und Arbeitskreisen erarbeiteten Leitziele und Leitlinien werden im sog. „Stapelholmer Manifest“ zusammengefasst und veröffentlicht. Dies dient als Grundlage für die künftige Arbeit des „Stapelholmer Forums“, einem kontinuierlichen Arbeitskreis zur Umsetzung der erarbeiteten Leitziele.


Projektziele:

  • Stärkung der Identität in der Landschaft Stapelholm
  • Erhalt und Weiterentwicklung der besonderen Kulturlandschaft und der Kulturgüter in der Landschaft Stapelholm.


Projektträger: Amt Kropp-Stapelholm, für die Gemeinde Erfde

Projektlaufzeit: März 2010 bis Oktober 2010

Gesamtinvestition: 16.660 €, 55% Netto-Förderung

Förderung LPLR alt