Zur Startseite
Teaser

G17 - Innenentwicklung in unseren Kommunen - eine Veranstaltungsreihe

Ziel ist es, über das Thema Innenentwicklung zu informieren und die Bürgermeister und Gemeindevertreter dafür zu sensibilisieren.

Innenentwicklung

Das Thema Demographischer Wandel wird seit mehr als 20 Jahren in Deutschland diskutiert. Der Demographische Wandel ist mehr als nur der Rückgang der Bevölkerung. In Deutschland gibt es eine drastische Verschiebung in der Alterspyramide. Der Anteil der Bevölkerung über 60 wird enorm zunehmen. Hier ist Handlungsbedarf!

Die Auswirkungen von Alterung und Geburtenrückgang sind ebenso vielfältig wie die Regionen in denen demographische Entwicklungen von statten gehen.  Regionale Unterschiede erfordern regionales Handeln! Der Demographische Wandel bringt eine Vielzahl an Handlungsfeldern mit sich. Das Thema der Innenentwicklung von Kommunen soll im Fokus der geplanten Veranstaltungsreihe stehen.

Innenentwicklung heißt Nutzungspotentiale im Innenbereich und in überplanten Gebieten von Kommunen zu erweitern und mobilisieren. Ziel einer nachhaltigen Innenentwicklung ist eine bauliche Verdichtung des Siedlungsraumes, damit unnötige Ausweisungen für Siedlungszwecke vermieden werden, Infrastrukturfolgekosten übersichtlich bleiben und die Lebensqualität im Dorf erhalten wird.
Die AktivRegionen Südliches Nordfriesland und Eider-Treene-Sorge und das Regionalmarketing Kropp-Stapelholm GmbH haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Handlungsfeld Innenentwicklung greifbar zu machen und dieses auf der Ebene der Gemeinden zu thematisieren. Eine Veranstaltungsreihe  Herbst 2010 soll Aspekte der Innenentwicklung an die Akteure heranführen und Alternativen im Handeln anhand von  Beispielen aufzeigen.

Ziel ist es, über das Thema Innenentwicklung zu informieren und die Betroffenen dafür zu sensibilisieren. Erreichen wollen wir die Bürgermeister und Gemeindevertreter der Region sowie die relevanten Akteure durch eine gezielte Ansprache.

Regionsspezifische Herausforderungen und Interessenslagen sollen im Rahmen von vier Veranstaltungen im Gebiet der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge und der AktivRegion Südliches Nordfriesland gezielt aufgegriffen werden.

Projektziele:
•    Verbesserung der Zukunftsfähigkeit der Kommunen
•    Stärkung regionaler Handlungskompetenzen und Aufbau von Netzwerken
•    Durchführung von vier „Regionalveranstaltungen“ zum Thema Innenentwicklung im Gebiet der
     AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland

Projektträger: Amt Kropp-Stapelholm

Ansprechpartner: Willi Hufe

Projektlaufzeit: September 2010 bis September 2011

Gesamtinvestition: 16.660  €, 55% Netto-Förderung

Förderung LPLR alt