Zur Startseite
Teaser

G31 - Destination Treenelandschaft

Das Projekt zielt darauf ab, detaillierte Informationen über die nähere Umgebung für Touristen, Naherholer und Einheimische gebündelt und abgestimmt auf die Gesamtvermarktung der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge darzustellen.

Treenelandschaft

Im Rahmen des beantragten Projektes sollen die touristischen und kulturhistorischenAngebote im Bereich des Amtes Oeversee gebündelt und gemeinsam vermarktet werden. Insbesondere eine einheitliche Werbeplattform und eine Text-Bild-Marke im Corporate Design sind hierfür von besonderer Bedeutung. Der Naturschutzverein Oberer Treenelandschaft e.V. sowie der Förderverein Arnkiel-Park e.V. beabsichtigen, sich diesem einheitlichen Design anzuschließen. Das Projekt zielt darauf ab, detaillierte Informationen über die nähere Umgebung für Touristen, Naherholer und Einheimische gebündelt und abgestimmt auf die Gesamtvermarktung der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge darzustellen. Im Detail sind folgende Bausteine zur Optimierung der Vermarktung touristisch und kulturhistorisch bedeutender Angebote im Amt Oeversee in Zusammenarbeit mit der regionalen Tourismusorganisation Grünes Binnenland vorgesehen:
    • Erstellung einer Text-Bild-Marke unter besonderer Berücksichtigung des Begriffes „Treenelandschaft“.
    • Erstellung einer dreisprachigen Webseite Zur gebündelten Darstellung der Angebote.
    • Erstellung einer dreisprachigen Karte (mit Kartenausschnittsgrenzen des Amtes Oeversee) zur übersichtlichen Darstellung prägnanter Rundwanderwege und kulturhistorischer Sehenswürdigkeiten.
    • Erstellung einer Ringbuch-Broschüre zur detaillierten Darstellung von undwanderwegen
    • Design von Handzeichnungen als individuelle Grafiken und Erstellung von Themenflyern
    • Einheitliche Wanderwegweisung mit Piktogrammen und Optimierung der vorhandenen Radwegweisung durch einheitliche Einschubschilder.

Die Ausweisung und Optimierung von Rad- und Wanderwegen als Baustein des beantragten Projektes erfolgt dabei nach bestehenden Vorgaben des Landes Schleswig-Holstein. Eine enge Verzahnung ist nicht nur hinsichtlich Landesvorgaben vorgesehen, sondern insbesondere in Bezug auf bestehende Angebote und Strukturen in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge.

Quantitative Ziele:
  • Erarbeitung einer Text-Bild-Marke
  • Erstellung und Vertrieb von themenbezogenen Printprodukten
  • Design und Umsetzung einer Webseite
  • Einheitliche Ausweisung von Rad- und Wanderwegen

Qualitative Ziele:
  • Steigerung der touristischen Wertschöpfung
  • Stärkung der touristischen Strukturen und Angebote
  • Qualitative Verbesserung der touristischen Vermarktung der Angebote im Amt Oeversee
  • Nutzen von Synergie-Effekten durch Kooperation und Bündelung vorhandener touristischer und
    kulturhistorischer Angebote in der Region

Projektträger: Amt Oeversee
Ansprechpartner: Herr Stefan Ploog
Projektlaufzeit: Juni 2011 bis Dezember 2013
Gesamtinvestition: 27.563,98 €  (55 % Netto-Förderung)

Förderung LPLR alt