Zur Startseite
Teaser

G37 - „Sichere Wegeverbindung für alle Kropper“ -Kreisverkehrsplatz und Querungshilfen vor der Kirche in Kropp-

Im Rahmen des Inklusionsprojektes "Kropp für Alle" ist die Umsetzung von barrierefreien und sicheren Fußwegen und Straßenquerungen noch mehr in den Fokus gerückt. Mit diesen Bemühungen geht die Verbesserung der Verkehrssituation vor der Kirche einher.

Die Gemeinde Kropp verbessert seit Jahren die Fuß- und Fahrradwegsituation im Hinblick auf alle Bürger der Gemeinde Kropp und insbesondere die Kinder, Jugendliche, Senioren und Behinderte. Im Rahmen des Inklusionsprojektes "Kropp für Alle" ist die Umsetzung von barrierefreien und sicheren Fußwegen und Straßenquerungen noch mehr in den Fokus gerückt. Mit diesen Bemühungen geht die Verbesserung der Verkehrssituation vor der Kirche einher. Dieses Projekt soll die bisher positive Entwicklung weiter fortsetzen und einen weiteren Anreiz für zukünftige Maßnahmen im innerörtlichen Bereich darstellen.
Seit Jahren versucht die Gemeinde in Abstimmung mit Polizei, Straßenverkehrsbehörde, Seniorenbeirat, Schule und Diakoniewerk den Bereich vor der Kirche für Schüler (vorrangig Grundschüler), Senioren und Bewohnerinnen/Bewohner des Diakoniewerkes unfallsicherer zu gestalten. Die letzte Verkehrszählung dieser Straße ergab in 24 Stunden 2627 Fahrzeuge aus dem Ort und 2286 Fahrzeuge in den Ort fahrend. Dieses hohe Ergebnis spiegelt den allgemeinen Trend der stetig steigenden Motorisierung wider und speziell für diesen Raum eine hohe Frequentierung und somit erhöhte Gefahr für Fußgänger und Fahrradfahrer. Die bisherigen Lösungsansätze Zebrastreifen und Ampel werden sowohl von der Straßenverkehrsbehörde des Kreises als auch von der Polizei nicht befürwortet. Dementsprechend wichtig ist eine generelle Neugestaltung dieses stark frequentierten innerörtlichen Verkehrsbereichs. 


Projektziele
Mit dem Projekt „Sichere Wegeverbindung für alle Kropper“ -Kreisverkehrsplatz und Querungshilfen vor der Kirche in Kropp- sollen folgende Ziele erreicht werden:
Quantitative Ziele
•    Bau eines Kreisverkehrsplatzes mit drei Querungshilfen


Qualitative Ziele
•    Erhöhung der Verkehrssicherheit für alle Kropper
•    Verbesserung der Jugend- und Familienfreundlichkeit
•    Vermeidung von Schwerlastentransporten  in der Straße

Projektträger: Gemeinde Kropp
Ansprechpartner: Herr Reinhard Müller
Projektlaufzeit:
Juli 2012 – März 2013
Gesamtinvestition: 50.000,00 € (55 % Netto-Förderung gedeckelt)

Kooperationspartner:
In das Projekt „Sichere Wegeverbindung für alle Kropper“ sind folgende Projektpartner eingebunden:
Geestlandschule Kropp
Förderzentrum Schleswig-Kropp
Seniorenbeirat Kropp
Jugendbeirat Kropp
Diakoniewerk Kropp
Polizei-Zentralstation Kropp


Förderung LPLR alt