Zur Startseite
Teaser

G42 - „Erhöhung der Verkehrssicherheit – Querungshilfe in Eggebek“

Am Ortseingang Eggebek, an der Einmündung zur Norderstraße, besteht ein hohes Unfallrisiko. Durch die Errichtung einer Querungshilfe wird der Verkehrsfluss am Ortseingang verlangsamt bzw. gestoppt.

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens und des erheblichen Schwerlastverkehrs auf der Landesstraße L247 besteht am Ortseingang Eggebek, an der Einmündung zur Norderstraße, ein hohes Unfallrisiko, gerade auch für Kinder und Jugendliche.
In diesem Einmündungsbereich befinden sich Bushaltestellen, die auch zur Beförderung des Schülerverkehrs genutzt werden. Sie sind Anlaufstelle für die Strecke von und nach Flensburg sowie zu weiteren Schulstandorten in der Umgebung. Um zu den Haltestellen zu gelangen, ist eine Querung der Landesstraße erforderlich. Laut polizeilicher Auskunft, birgt diese Stelle ein erhebliches Gefahrenpotential v.a. für  verkehrsschwache Teilnehmer, wie Fußgänger und hier insbesondere Kinder auf ihrem Weg zur Bushaltestelle. Dies gilt auch für den Weg zu und von den sportlichen Freizeitanlagen des TSV Eintracht Eggebek, die sich in unmittelbarer Nähe befinden.
Derzeit nutzen ca. 100 bis 150 Personen täglich die Bushaltestellen. Durch die Errichtung einer Querungshilfe wird der Verkehrsfluss am Ortseingang verlangsamt bzw. gestoppt. Die Verkehrssicherheit auf Schulwegen sowie von und zu den Freizeitanlagen des TSV Eintracht Eggebek kann durch diese Maßnahme deutlich erhöht werden. Durch eine Koppelung der Maßnahme mit weiteren Bestrebungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit, wie den Einsatz von LED-Straßenlampen zur besseren Ausleuchtung, kann so die Verkehrssituation für Fußgänger und Radfahrer an dieser Gefahrenstelle deutlich verbessert werden.
Der SH-LBV unterstützt das Vorhaben und hat seine Befürwortung mitgeteilt.
Als Zusatznutzen der Maßnahme wird erwartet, dass durch die Beruhigung des Verkehrsflusses auch ein Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstosses und damit zum Klimaschutz geleistet wird.

Projektziele
Mit dem Projekt „Erhöhung der Verkehrssicherheit – Querungshilfe in Eggebek“ sollen folgende Ziele erreicht werden:
Quantitative Ziele
•    Bau einer Querungshilfe an der L247 zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für     Fußgänger und Radfahrer sowie zur Verkehrsberuhigung
Qualitative Ziele
•    Erhöhung der Verkehrssicherheit auf Schulwegen
•    Verbesserung der Jugend- und Familienfreundlichkeit


Projektträger: Gemeinde Eggebek über das Amt Eggebek
Ansprechpartner:
  Lars Fischer
Projektlaufzeit: Juli 2013 – Mai 2014
Gesamtinvestition: 80.000 €  (55 % Netto-Förderung)

Kooperationspartner:
•    Verkehrsbetriebe
•    Busunternehmen
•    Jugendorganisation der Gemeinde Eggebek
•    Sportverein in der Gemeinde Eggebek


 

Förderung LPLR alt