Zur Startseite
Teaser

G53 - Modernisierung und Umbau des Sportlerheims zu einem Freizeit- und Sporttreff

Die Gemeinde Lohe-Föhrden verfügt über ein lebhafte Dorfleben. Durch die Schaffung eines Freizeit- und Sporttreffs würde ein öffentlicher Ort für alle Angebote entstehen.

Die Gemeinde Lohe-Föhrden verfügt über ein aktives und vielfältiges Angebot für alle 613 Einwohner. Mehrere Vereine und Institutionen prägen das lebhafte Dorfleben. Neben dem Sport- und Schützenverein gibt es einen Angelverein, weitere Institutionen, wie die Plattdeutsche Theatergruppe, die Kindertheatergruppe oder die Bücherei sowie etliche Veranstaltungen für Jung und Alt (Bingonachmittage, Erntefeier, Weihnachtsfeier). Die Vielzahl der Vereine und Institutionen halten bislang ihre Sitzungen fast ausschließlich in Privaträumen ab, lediglich größere Veranstaltungen, wie Mitgliederversammlungen finden in der Gaststätte „Waldesruh“ statt. Die Theatergruppen können die Gaststätte aufgrund von Akustikproblemen nicht nutzen und weichen daher auch auf private Räumlichkeiten aus. Durch die Schaffung eines Freizeit- und Sporttreffs würde ein öffentlicher Ort für alle Angebote entstehen.Der Betreiber der Gaststätte „Waldesruh“ Herr Johannes Zietan bestätigt darüber hinaus, dass er der Errichtung einer neuen Begegnungsstätte positiv gegenübersteht und darin keine Konkurrenz sieht. Zudem ist es für die genannten Vereine und Institutionen schwierig, in der Gaststätte Veranstaltungen durchzuführen, da diese selber über eine gute Auslastung (Bingoveranstaltungen, Preisdoppelkopf, Familienfeiern) verfügt. Die Gemeinde ist außerdem sehr darum bemüht, dass die Einwohner der Gemeinde eine Freizeit- und Sportstätte nicht für private Feiern nutzen, sprich als Alternative zur Gaststätte „Waldesruh“ sehen. Dementsprechend sind private Nutzungen nicht gestattet.
Die Gemeinde Lohe-Föhrden verfügt diesbezüglich über ein Sportlerheim, das in den 1970er Jahren erbaut wurde und vornehmlich für den Fußballverein Lohe-Föhrden als Aufenthaltsraum und Umkleidemöglichkeit genutzt wurde. Die Gemeinde möchte auf Grund der nicht mehr so aktiven Fußballabteilung den anderen Vereinen und Institutionen die Möglichkeit geben das Gebäude in Zukunft zu nutzen und die Vereinsarbeit attraktiver zu gestalten. Um diese Aktivitäten unter einem Dach zu konzentrieren, ist in jeglicher Hinsicht eine attraktivere Gestaltung des Gebäudes nötig.

Projektträger: Gemeinde Lohe-Föhrden
Ansprechpartner: Hauke Stelter
Projektlaufzeit: September2013 - Oktober 2014
Gesamtinvestition: 51.539,47 € (55 % Netto-Förderung)

Förderung LPLR alt