Zur Startseite
Teaser

L03 - Nord-Ostsee-Kanal erleben

Um den erhöhten Ansprüchen der Gäste gerecht zu werden, ist die kanalweite Verbesserung des touristischen Angebots durch öffentliche und private Maßnahmenträger notwendig. 1. Weiterentwicklung des Fernradwanderwegs Nord-Ostsee-Kanal; 2. Erhalt des kulturellen Erbes; 3. Schaffung von Informations- und Erlebnisangeboten; 4. Ausbau der Infrastruktur (z.B. Schaffung von fahrradfreundlichen Unterkünften)

NOK

Seit der Eröffnung des Fernradwanderwegs Nord-Ostsee-Kanal im Jahre 2006 erfreut sich die Kanalregion zunehmender Beliebtheit bei Gästen und Naherholungssuchenden. Um den erhöhten Ansprüchen der Gäste gerecht zu werden, ist die kanalweite Verbesserung des touristischen Angebots durch öffentliche und private Maßnahmenträger notwendig. Dazu werden von Brunsbüttel bis Kiel in 2009 und 2010 in folgenden Bereichen Investitionen getätigt:

1. Weiterentwicklung des Fernradwanderwegs Nord-Ostsee-Kanal
Neben der Einrichtung weiterer Servicestationen am Fernradwanderweg werden zusätzliche Tafeln über die Besonderheiten rund um den Kanal informieren. Thematische GPS-Touren bieten den Gästen zudem erlebnisreiche Rundrouten.

2. Erhalt des kulturellen Erbes
Neben dem Nord-Ostsee-Kanal hat auch sein Vorgänger, der Alte Eiderkanal, ein großes touristisches Potential und übt auf viele Gäste eine große Faszination aus. Der Fernradwanderweg verbindet die Relikte dieses Kanals, wie z.B. Schleusen oder alte abgeschnittene Kanalarme mit dem NOK und verdeutlicht das jahrhundertlange Bemühen, einen Wasserweg zwischen Nord- und Ostsee zu finden. Der Erhalt dieser historischen Bauwerke ist ein weiterer Baustein des Projektes.

3. Schaffung von Informations- und Erlebnisangeboten
Die großen Schleusenanlagen in Brunsbüttel und Kiel sind ein ebenso großes Erlebnis für Besucher des NOK wie die Eisenbahnhochbrücke in Rendsburg. Mit zusätzlichen Maßnahmen werden diese Standorte den Gästen noch besser zugänglich gemacht und das Potential wird noch mehr genutzt. U.a. wird eine stilvolle Beleuchtung der Eisenbahnhochbrücke auch in den Abendstunden dieses Wahrzeichen in Szene setzen.

4. Ausbau der Infrastruktur (z.B. Schaffung von fahrradfreundlichen Unterkünften)
Die Nachfrage nach fahrradfreundlichen Übernachtungsmöglichkeiten rund um den NOK steigt. Besonders in ländlichen Gebieten gibt es ein großes Defizit, weshalb viele Anfragen für Pauschalangebote in der Vergangenheit nur begrenzt erfüllt werden konnten. Private Träger werden in den nächsten Jahren Investitionen tätigen, um das Beherbergungsangebot zu erhöhen.

Projektziele:

  • Weiterentwicklung des Fernradwanderweges NOK
  • Erhalt des kulturellen Erbes
  • Schaffung von touristischen Informations- und Erlebnisangeboten.


Projektträger: Touristische Arbeitsgemeinschaft (TAG) NOK

Projektlaufzeit: Sommer 2009 bis Dezember 2010

Gesamtinvestition: 2.332.400 €

Fördersumme: 600.000 €

Förderung LPLR alt