Zur Startseite
Teaser

G02 - Dauerausstellung im Museum der Landschaft Eiderstedt

Die Ausstellung „Eiderstedt in der Neuzeit“soll sich der bestehenden Ausstellung „Mare frisicum“- Die Besiedlung der Westküste und Eiderstedt“ thematisch anschließen.

Dauerausstellung

Das Museum plante die Einrichtung eines neuen, zentralen Ausstellungs-bereiches „Eiderstedt in der Neuzeit“. Dieser sollte sich an die bestehende Ausstellung „Mare frisicum“- Die Besiedlung der Westküste und Eiderstedt“ zeitlich und thematisch anschließen und den historischen Abschnitt vom frühen Mittelalter (1300) bis zur Übernahme Schleswig-Holsteins als preußische Provinz (1867) umfassen.

Der Museumsbestand enthält einen umfangreichen Bestand an Historica. Eine umfassende, moderner Museumsdidaktik genügende Präsentation fehlte bisher. Der Präsentation werden folgende Teilbereiche zugeordnet: „Werden der Landschaft“, Bedeichung“, „Privilegien“, Entwicklung einer Selbstverwaltung“, „Stadt Tönning“, „Eiderstedter“, „Silberpokal“.

Wie bereits bei der im Jahr 2008 eröffneten Ausstellung „Mare frisicum“ soll die neue Ausstellung wieder mit ähnlichen Medien gestaltet werden. Dazu gehören neben Ausstellungsvitrinen auch wieder Foliendrucke und Media-Technik. Die Einrichtung der neuen Ausstellung erfordert den „Umzug“ der jetzigen Ausstellung „Badgeschichte“ vom Obergeschoss in einen Raum im Erdgeschoss des Museums.

Projektziele:

  • Erhalt der Kulturlandschaft
  • Stärkung des Nordseetourismus

Projektträger: Gemeinde St. Peter-Ording

Ansprechpartner: Rainer Balsmeier, Bürgermeister St.Peter Ording

Weitere Informationen: www.museum-landschaft-eiderstedt.de

Projektlaufzeit: April bis Juli 2009

Gesamtinvestition: 26.000 €; 55% EU-Förderung


Foto Museum: Herr Undeutsch

Förderung LPLR alt