Zur Startseite
Teaser

G22 - Erweiterung der Vogelkoje auf Nordstrand

Die Gemeinde Nordstrand möchte die bestehende Vogelkoje erweitern und somit den Besuchern die Natur und die Fangmethoden von Enten im vorherigen Jahrhundert näher bringen. Außerdem ist es Ziel, den Fremdenverkehr zu fördern und die Vogelkoje als Naturerlebnisraum auszubauen.

Vogelkoje Nordstrand

Die Koje wurde 1900 erbaut und 1945 wurde der Entenfang eingestellt. Um 1970 wurde die Koje erneuert und für den Besucher eingerichtet. Außerdem wurden Teiche gebaggert und Fangpfeifen neu gebaut. Vor der Koje wurde eine Holzhütte für die Besucher und ein Werkraum neu errichtet. Nun sind 30 Jahre vergangen und es muss einiges erneuert werden. In der Koje werden von Mai bis Oktober zweimal wöchentlich Führungen angeboten. Die Führungen und die Pflege der Anlage werden von ehrenamtlichen Helfern durchgeführt.

Die Gemeinde Nordstrand möchte die bestehende Vogelkoje erweitern und somit den Besuchern die Natur und die Fangmethoden von Enten im vorherigen Jahrhundert näher bringen. Außerdem ist es Ziel, den Fremdenverkehr zu fördern und die Vogelkoje als Naturerlebnisraum auszubauen.

Inhalt des Projekts:

  • Anlage von Teichen
  • Erneuerung einer Hütte
  • Bepflanzung (Streuobstwiesen)
  • Anschaffung von Ausstellungsobjekten


Maßnahmen:
Bepflanzung Knick : Anschaffung 200 Bäume, 10 Korkenzieherweiden
Streuobstwiese: Anschaffung 40 Apfelbäume
Hütte umgestalten: Darstellung von Watt, Deich und Koog
Ausstellung von 45 Vögeln aus dem Watt

Projektziele:

  • Erweiterung der bestehenden Vogelkoje zum Naturerlebnisraum
  • Erhalt des ländlichen Kulturerbes
  • Touristische Inwertsetzung

Projektträger: Gemeinde Nordstrand
Ansprechpartner: Heinz-Uwe Domeyer
Projektlaufzeit: März 2010 bis September 2010
Gesamtinvestition:
17.255,00 € ( 55 % Netto-Förderung)

Förderung LPLR alt