Zur Startseite
Teaser

G26 - Erweiterung des Sport- und Kulturkomplex in Rantrum

Durch den Anbau von sanitären Anlagen und Ergänzung von Funktionsräumen / Abstellräumen und Schaffung einer Verbindung von Indoor- und Outdoor Veranstaltungen durch einen Anbau, soll die Attraktivität des Komplex Sport- und Kulturhalle in Rantrum gesteigert werden.

Sport- und Kulturkomplex

Die Sport- und Kulturhalle in der Gemeinde Rantrum liegt zentral im Bereich des Sportzentrums. Sie wird u.a. durch den TSV Rantrum intensiv für Veranstaltungen genutzt. In unmittelbarer Nähe befinden sich folgende weitere Einrichtungen: Ringreiterplatz, zwei Reithallen, Skaterbahn, zwei Sport- / Fussballplätze, zwei Tennisanlagen, ein öffentliches Grillhaus, Naturerlebnisraum, beheiztes Freibad, Jugendzentrum.

Die Nutzung dieser Einrichtungen geht über die Gemeindegrenze weit hinaus. Auch Einwohner/innen aus anderen Gemeinden ist der Zugang grundsätzlich möglich.

Veranstaltungen / Nutzung 2010:

  • Norddeutsche Meisterschaften im Hip Hop
  • Großes Oktoberfest
  • Musikalische Veranstaltungen (z.B. mit Torfrock, Godewind)
  • Außenveranstaltungen – Open Air
  • Sommerfest des Sportvereins
  • Sportveranstaltungen
  • Gemeindefeste

Die Veranstaltungen dienen der allgemeinen kulturellen Arbeit in der Region. Geführt wird die Halle als Eigenbetrieb, der nicht auf Gewinnerzielung sondern lediglich auf Kostendeckung ausgerichtet ist.

Im Rahmen der größeren Veranstaltungen wurde festgestellt, dass die vorhandenen Räumlichkeiten nicht ausreichen. Um eine bessere Verbindung der In- und Outdoor -Veranstaltungen zu erreichen, ist der geplante Anbau zwingend notwendig. Die WC-Anlage ist so geplant, dass sie zwar einen Anbau an die Sport- und Kulturhalle darstellt, aber direkt neben der gerade errichteten zweiten Reithalle errichtet wird. Die Öffnung der Toiletten ist unabhängig von der Öffnung der Sport- und Kulturhalle. Sinn und Zweck ist der Zugang für alle Nutzer der Einrichtungen zu normalen Tageszeiten, bei besonderen Veranstaltungen auch darüber hinaus.

Projektziele:

  • Attraktivitätssteigerung des Komplex Sport- und Kulturhalle in Rantrum
  • Anbau von sanitären Anlagen und Ergänzung von Funktionsräumen / Abstellräumen
  • Schaffung einer Verbindung von Indoor- und Outdoor Veranstaltungen durch einen Anbau

Projektträger: Gemeinde Rantrum
Ansprechpartner: Horst Feddersen
Projektlaufzeit: Mai 2010 bis Juni 2011
Gesamtinvestition: 52.000 €/  55% Netto-Förderung

Förderung LPLR alt