Zur Startseite
Teaser

G33 - Milchwirtschaft auf Eiderstedt

Das vorgesehene Projekt „Milchwirtschaft auf Eiderstedt“ mit Modernisierung des Empfangsbereiches des Regionalmuseums soll mit der Darstellung der wirtschaftlichen Basis Eiderstedts den gesamten Ausstellungsbereich mit einem neuen Themenschwerpunkt weiter vervollständigen.

Milchwirtschaft Eiderstedt

Als Regionalmuseum vermittelt das Museum der Landschaft Eiderstedt (nachfolgend MdLE) seinen Besuchern Information über Entwicklung, Geschichte und Kulturgeschichte der Landschaft Eiderstedt. In den letzten drei Jahren wurde damit begonnen, diese Aufgabe unter zeitgemäßer museumspädagogischer Gestaltung konsequent umzusetzen:

Im Jahr 2008 konnte mit Unterstützung durch „Leader Plus“ die Ausstellung zur Frühgeschichte Eiderstedts (im Zeitraum zwischen 800 bis 1200) aufgebaut werden. Im Jahr 2009 folgte mit Unterstützung durch die „AktivRegion“ der Abschnitt „Eiderstedt vom Spätmittelalter zur Neuzeit“: Landschafts-entwicklung, Deichschutz, Selbstverwaltung, Festung Tönning (in zeitlicher Fortsetzung bis 1864).

Das für 2011 vorgesehene Projekt „Milchwirtschaft auf Eiderstedt“ mit Modernisierung des Empfangsbereiches soll mit der Darstellung der wirtschaftlichen Basis Eiderstedts (diese beispielhaft für Bodenertrag, Viehzucht, Landswirtschaft) den gesamten Ausstellungsbereich mit einem neuen Themenschwerpunkt weiter vervollständigen. Dazu gehört auch die Anpassung des Empfangsbereiches an die Bedürfnisse der Besucherbetreuung bei zunehmender Besucherzahl.

Geplant sind folgende baulichen Maßnahmen:

1. Ausbau des vorhandenen Milchkellers als Dauerausstellung - Der Keller ist bereits Bestandteil des Erstgebäudes von 1750 und soll in seiner baulichen Form mit den alten Stützbalken und Nischen erhalten bleiben.

Erforderliche Maßnahmen:

  • Malerarbeiten - als Eigenleistung des Fördervereins auszuführen
  • Ausstattung durch Acrylglas-Wandplatten für Text-Bild-Information
  • Gestaltung durch Grafiker
  • Beleuchtung: Indirekte Ausleuchtung von 3 Rundnischen, Hintergrundlicht für Acrylwandplatten,  Deckenlicht durch LED-Leuchtfelder, Punktbeleuchtung einzelner Objekte und eines Vortragspultes
  • Einbau eines Decken-Beamers

2. Neugestaltung /Modernisierung des Empfangsbereiches - Der Eingangsbereich des Museums hat neben der bisherigen Umgestaltung der Ausstellungsräume seit dem letzten Umbau von 1961 keine notwendige Anpassung an die Bedürfnisse der Museums-besucher erfahren. Die vorgesehene Neugestaltung soll gleichzeitig auch einen (aus räumlichen Gründen) eingeschränkten „Museums-Shop“ (Vitrine) aufnehmen.

Erforderliche Maßnahmen:

  • Aufbau eines Empfangsmöbels/Counters mit 2 Arbeitsplätzen und ausreichendem Ablageplatz, Aufsatzvitrine, 1 eingebauter Kompaktrechner (mit Monitor) zur Eingabe/Ausgabe von notwendigen Daten, Ausdrucken, Eintrittskarten und Mailverkehr, dazu einfacher Drucker

Projektziele:

  • Zeitgemäße Gestaltung des Eingangsbereichs
  • Schaffung einer weiteren Dauerausstellung im Milchkeller des Museums
  • Attraktivitätssteigerung des Museums
  • Stärkung der Kulturlandschaft Eiderstedts

Projektträger: Amt Eiderstedt
Ansprechpartner: Katja Andresen
Projektlaufzeit: Februar bis Juli 2011
Gesamtinvestition:  26.196,93 (55 % Netto-Förderung)

Förderung LPLR alt