Zur Startseite
Teaser

G41 - Lüttje Lüüd in Aktion

Die Grundschule Rantrum verfügt über ein weitläufiges Schulgelände, das in den Pausen von den Schulkindern und am Nachmittag und in den Ferien von vielen Kindern und Jugendlichen der Gemeinde gern genutzt wird.

Die Schule in Rantrum ist das Zentrum für die umliegenden Orte Südermarsch, Oldersbek, demnächst Winnert und dem Ortsteil Ipernstedt.

Die Grundschule Rantrum verfügt über ein weitläufiges Schulgelände, das in den Pausen von den Schulkindern und am Nachmittag und in den Ferien von vielen Kindern und Jugendlichen der Gemeinde gern genutzt wird. Sie spielen Fußball, Basketball, fahren mit Inlinern und Fahrrädern auf der Teerfläche und haben bis zum Sommer 2010 mit großer Begeisterung das Holzklettergerüst mit Wackelbrücke, Rutschstange und Hangelaufgang genutzt. Leider musste dieses Gerät aus Sicherheitsgründen nach fast 20 Jahren abgebaut werden. Da dieser Bewegungsanreiz ersetzt werden soll, sollten in diesem Rahmen auch die Negativpunkte des Schulhofs beseitigt werden.

Ziele...
- Steigerung der Lebensqualität für unsere kleinen Mitbürger im ländlichen Raum
- Gestaltung des Schulhofes als Aufenthaltsraum und Treffpunkt für Kinder und      Erwachene
- Erweiterung der Erlebnisräume in der Gemeinde für "Dorf- und Gästekinder"
- pädagogisch sinnvolle Einrichtung als Pausenhof und Spielplatz

Der Mehrwert…
Mit dem Projekt "Lüttje Lüüd in Aktion" verfolgt die Gemeinde das Ziel, die Dorfmitte in
ihrer Attraktivität zu steigern und somit das Wohnumfeld aufzuwerten. "Kinderlärm ist
Zukunftsmusik". Der neu gestaltete Schulhof soll ein Treffpunkt für Generationen sein. Eine
attraktive Gestaltung soll positiv dazu beitragen.

Die Kooperationen…
Es sind eine Vielzahl von Kooperationspartner in das Projekt einbezogen.
    - Fremdenverkehrsverein
    - Förderverein Schule
    - aktive Eltern
    - Kinder aus der Schule
    - Gemeinde

Projektträger: Gemeinde Rantrum als Eigentümerin des Schulgrundstückes und des Schulgebäudes
Ansprechpartner: Udo Ketels
Projektlaufzeit: 2011 bis 2013
Gesamtinvestition: 165.900,00 € (Förderung: 30.000 €)

Förderung LPLR alt