Zur Startseite
Teaser

G65 - Saisonverlängerung durch Erweiterung des Kiosks Vollerwiek

Die Gemeinde plant daher den Kiosk an der Badestelle auszubauen und so einen größeren und weiteren Raum als Treffpunkt für die Gemeinde zu schaffen, als auch als zusätzliches Angebot für Touristen. Insbesondere im Rahmen von saisonverlängerten Maßnahmen bzw. Schlechtwetterangeboten besteht Entwicklungsbedarf auf der touristisch geprägten Halbinsel Eiderstedt.

Kiosk Vollerwiek

Die rund 200 Einwohner zählende Gemeinde Vollerwiek unterhält seit 1974 mit ihrer Badestelle neben St-Peter-Ording eine der wichtigsten Bademöglichkeiten auf Eiderstedt und hat somit einen bedeutenden Stellenwert für Touristen, Bürger und Naherholungssuchende. Die gute Verkehrsanbindung vom südlichen Eiderstedt und nördlichen Dithmarschen, gute Parkmöglichkeiten, ein Campingplatz, öffentliche Toiletten, Duschen, Badetreppen, Sandkisten, ein Imbiss, diverse Ruhemöglichkeiten, eine Strandkorbvermietung und Betreuung durch die DLRG lassen die Badestelle zu einen Treffpunkt für Jung und Alt werden. Die meisten Besucher der Badestelle sind Touristen, doch kommt auch die einheimische Bevölkerung Eiderstedts zum Baden hauptsächlich nach Vollerwiek, da die Erreichbarkeit sowohl mit dem Auto als auch mit dem Fahrrad sehr gut ist. Bereits im Jahr 2009 wurde ein Projekt zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur an der Badestelle in Vollerwiek durchgeführt. Von den Touristen als auch von den Einheimischen wird immer wieder ein zusätzliches ganzjähriges Gaststättenangebot nachgefragt. Die Gemeinde plant daher den Kiosk an der Badestelle auszubauen und so einen größeren und weiteren Raum als Treffpunkt für die Gemeinde zu schaffen, als auch als zusätzliches Angebot für Touristen. Insbesondere im Rahmen von saisonverlängerten Maßnahmen bzw. Schlechtwetterangeboten besteht Entwicklungsbedarf auf der touristisch geprägten Halbinsel Eiderstedt. Durch die Vergrößerung des Innenbereichs finden 40 Gäste im Innenbereich Platz. Auf der Terrasse bleiben weitere 40 Sitzgelegenheiten erhalten. Darüber hinaus entsteht ein Schotterrasen für Behinderten-Autostellplätze sowie eine neue Zuwegung. Insbesondere werden eine Verlängerung der touristischen Saison und eine Angebotserweiterung für Schlechtwettertage angestrebt. Bislang schließt der Kiosk in den Wintermonaten. Durch die Umbaumaßnahmen wird ein ganzjähriger Betrieb möglich und rentabel.Durch eine Konkurrenzanalyse konnten negative Wirkungen auf bestehende Gaststätten in der Umgebung ausgeschlossen werden.

Projektträger: Gemeinde Vollerwiek
Ansprechpartner: Katja Andresen
Projektlaufzeit: Oktober 2013 bis Juli 2014
Gesamtinvestition: 119.000 € (30.000 € Förderung)

Förderung LPLR alt