Zur Startseite
Teaser

G69 - Rassegeflügelschau- und Züchteranlage des Geflügelzuchtvereins Garding und Umgebung

Der Geflügelzuchtverein Garding und Umgebung verfolgt die Aufrechterhaltung alter Haushuhn- und Taubenrassen und die Rassegeflügelzucht, somit den Erhalt alten Erb- und Kulturgutes. Der Verein möchte den Geflügelzüchtern die Möglichkeit geben diesem schönen Hobby nachzugehen, auch wenn sie zu Hause keine Möglichkeiten dazu haben.

Der Geflügelzuchtverein Garding und Umgebung mit 117 Mitgliedern, davon 21 Jugendliche, zahlenmäßig der stärkste in Schleswig-Holstein. Der Verein verfolgt die Aufrechterhaltung alter Haushuhn- und Taubenrassen und die Rassegeflügelzucht, somit den Erhalt alten Erb- und Kulturgutes.
Die Stadt Garding verfolgt das Projektziel als Nachnutzung des stadteigenen Grundstückes der alten Kläranlage dem Geflügelzuchtverein einen Ort zu übergeben, an dem die Aktivitäten des Vereins für Einheimische und Gäste konzentriert und ganzjährig wahrnehmbar werden. Es soll eine Attraktion auf Basis einer besonderen einheimischen Tradition errichtet werden, um die Lebensqualität im ländlichen Raum als ein Baustein zu erhalten und zu verbessern.

Wir geben Geflügelzüchtern die Möglichkeit diesem schönen Hobby nachzugehen, auch wenn sie zu Hause keine Möglichkeiten dazu haben oder im Konflikt mit den Nachbarn stehen.
Auch Jugendliche, die keine Tierhaltung im häuslichen Bereich vorfinden, haben hier die Möglichkeit, Geflügel zu züchten. Wir fördern somit also einen Zusammenhalt der Jugendlichen und lehren sie dabei Verantwortung für die Kreatur zu übernehmen.
Die Anlage soll Anlaufpunkt für Jung und Alt sein. Hier treffen sich die Vereinsmitglieder zum Futterempfang, Impfen und allen schon genannten Aktivitäten.
Außerdem ist die Anlage für alle Bewohner und Gäste der Stadt Garding ein Ort der Entspannung. Auf den aufgestellten Ruhebänken können sich alle Besucher ausruhen und die in Volieren gehaltenen Tiere beobachten.
Für die Kindergärten und Schulen im gesamten Umland bietet der Verein naturnahen Biologieunterricht an. Durch Führungen mit erfahrenen Geflügelzüchtern lernen die Kinder und Jugendlichen und wohl auch viele Erwachsene wie man Geflügel aufzieht und versorgt.
Ebenfalls wird es diverse Tage der offenen Tür für jedermann geben, die Anlage ist ganztags für jedermann geöffnet.
Sie wird Vereinen des Kreis- und Landesverbandes als Ausflugziel dienen.

Geplant ist, dass 8 Geflügelzüchter (5 Senioren und 3 Junioren) einen Zuchtraum plus Freigehege zugewiesen bekommen. Es ist davon auszugehen, dass die Anlage somit täglich von mindestens 10 Züchtern besucht wird. Außerdem wird die Vereinsfutterausgabe täglich durchgeführt.

Es wird damit gerechnet, dass je nach Jahreszeit täglich mehr als 20 Besucher in die Anlage kommen werden. In besonderen Hoch-Zeiten wird mit bis zu 80 Besuchern gerechnet.

Je nach Bedarf können wöchentlich Führungen für Kitas, Grundschulen und Tagesmütter durchgeführt werden. Dies ist mit individueller Anmeldung regelbar. Auch andere Vereine und interessierte Gruppen bekommen nach Absprache eine ausführliche Führung.

Vom Verein selbst würden seine Aktivitäten wie Hähnekrähen, Jungtierbesprechung oder Spiel- und Basteltage in der Anlage durchgeführt werden.


Projektträger: Gemeinde Garding
Ansprechpartner: Katja Andresen
Projektlaufzeit: Oktober 2013 bis Oktober 2014
Gesamtinvestition: 43.078 € (55% Netto-Förderung)

Förderung LPLR alt