Zur Startseite
Teaser

H02 - Energetische Sanierung und Erneuerung der Heizungsanlage im Nordseegymnasium Sankt Peter-Ording

Im Rahmen des Health Check Programms wird die veraltete Heizungsanlage im Nordseegymnasium Sankt Peter-Ording durch einen neuen Pelletkessel, neuer Regeltechnik und neuen hocheffizient elektronisch geregelten Umwälzpumpen ersetzt.

Die Sporthalle der Nordseeschule wird über einen Gaskessel versorgt und verfügt über eine Heizgruppe. Die vorh. Heizzentrale ist von 1980, somit über 30 Jahre alt. Die Nutzungsdauer gemäß VDI 2067 ist deutlich überschritten. Die vorh. Ventile in der Zentrale sind nicht isoliert. Mit einem neuen Pelletkessel, neuer Regeltechnik, Heizungsverteilung und neuen hocheffizient elektronisch geregelten Umwälzpumpen soll die Heizungsanlage der Sporthalle auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Die Rohrisolierung in der vorh. Heizzentrale wird ebenfalls an den heutigen Stand der Technik gemäß der gültigen ENEV angepasst.
Die Wärmversorgung erfolgt durch einen Pelletkessel. Als Brenner kommt ein Recirkulationsbrenner der modernsten Verbrennungstechnik zum Einsatz. Die Modulation beträgt 30 bis 100%. Dies führt zu langen Laufzeiten, reduziert das Taktverhalten und bewirkt geringe Stillstandsverluste. Zur Optimierung der Laufzeit wird der vorhandene Pufferspeicher genutzt. Der Heizkessel wird im Heizraum aufgestellt. Im Nebenraum zum Heizraum befindet sich der Pufferspeicher. Der Raum bietet zusätzlich Platz für die Aufstellung eines Gewebetank zur Pelletsspeicherung.
Auf der Grundlage der Verbräuche und Abrechnungen der vergangenen vier Jahre wurde ein durchschnittlicher Gasverbrauch von 196.420 kWh ermittelt. Diese Gasmenge entspricht einer Gesamtmenge CO2-Äquivalente einschl. vorgelagerter Emissionen bei der Entstehung und Transport von 47.721,81 kg. Unter Berücksichtigung eines gleichbleibenden durchschnittlichen Wärmebedarfs ergibt sich bei einem Brennstoffwechsel auf Pellets ein jährlicher Verbrauch von 40.085,71 kg. Dies entspricht einer CO2-Äquivalente von 4.890,46 kg. In der Ökobilanz würde eine Reduktion des Treibhausgases um 42.831,35 kg erzielt werden können.
Mit dem Projekt „Erneuerung der Heizungsanlage der Nordseeschule Sankt Peter-Ording“ sollen folgende Ziele erreicht werden:

Quantitative Ziele:
•    Ersatz fossiler Brennstoffe durch regenerative Brennstoffe
•    Optimierung der der Einsparpotenzial durch Dämmmaßnahmen
•    Reduzierung von CO²-Emissionen
•    Kostensenkung und Verbrauchsminimierung

Qualitative Ziele:
•    Energetische Sanierung und Erneuerung der Heizungsanlage
•    Rohrisolierung gemäß ENEV   

Die Schüler der Nordseeschule können hautnah den Austausch der Heizungsanlage verfolgen. Dadurch werden die Kinder und Jugendlichen für das Thema Energieeffizienz und Klimaschutz sensibilisiert.


Projektträger: Schulverband Eiderstedt
Ansprechpartner: Rainer Balsmeier
Projektlaufzeit: Februar 2013 bis März 2014
Gesamtinvestition: 66.556 € (75 % Netto-Förderung)

Förderung LPLR alt