Teaser

Vögel

zwergschwäne

Bekannt ist die Flusslandschaft besonders für ihre artenreiche Vogelwelt. In Westdeutschland ist es das bedeutendste Brutgebiet des Weißstorches, mit über 40 Brutpaaren. Für brütende und rastende Wiesen- und Watvögel, wie Uferschnepfe, Kiebitz, Rotschenkel, Großer Brachvogel und Bekassine ist es von herausragender Bedeutung und für die hier rastenden sibirischen Zwergschwäne das bedeutendste Rastgebiet Deutschlands. Mehr als 4000 Individuen (bis zu 20 % des Weltbestandes) halten sich hier im Februar/März auf, um auf den Grünlandflächen energiereiches Gras für ihren Weiterflug in die sibirischen Brutgebiete aufzunehmen. Die Brutbestände von röhrichtbewohnenden Vogelarten, wie dem Blaukehlchen, Schilfrohrsänger und Rohrweihe und Wachtelkönig nehmen wieder zu. Seit einigen Jahren besiedelt der zur Brutzeit sehr heimliche Kranich die vernässten Moore in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge.