Teaser

Vertragsnaturschutz

Vertragsnaturschutz in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge

Extensiv genutzte Wiesen und Weiden sind ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Kulturlandschaft. Sie sind der Lebensraum einer Fülle verschiedener Tiere und Pflanzen. Über 50% der Tier- und Pflanzenarten, die in den Roten Listen als bedroht eingestuft sind, sind auf Agrar-Lebensräume angewiesen. Sie zu erhalten und zu fördern ist das Ziel des Vertrags-Naturschutzes. Dazu schließt das Land Schleswig-Holstein mit interessierten Landwirten auf freiwilliger Basis Bewirtschaftungsverträge. Insgesamt werden acht verschiedene Vertragsmuster im Grünland und zwei Vertragsmuster für Ackerflächen angeboten, die auf ganz konkrete Arten- und Biotopschutzziele ausgerichtet sind. Die Honorierung dieser Naturschutzleistungen (gegenwärtig durchschnittlich 320,- €) erfolgt zusätzlich zu den Direktzahlungen und der Natura 2000-Prämie.

Für einige Vertragsmuster ist die Durchführung Biotopgestaltender Maßnahmen, wie Anlage von Flachgewässern oder Knicks, obligatorisch. Für andere können die Landwirte freiwillig Biotopmaßnahmen vereinbaren, die zusätzlich honoriert werden.

Die Verträge werden für die Dauer von 5 Jahren geschlossen. Angestrebt wird eine Verlängerung des Vertrages um jeweils 5 Jahre auf bis zu 20 Jahre. Nach Ablauf der Vertragszeit können die Flächen mit Ausnahme der für die Biotope zur Verfügung gestellten Bereiche wieder uneingeschränkt bewirtschaftet werden.

Für die einzelnen Vertragsmuster wurden spezielle Fördergebiete abgegrenzt. Daneben können auch Flächen außerhalb der Fördergebiete - nach einer fachlichen Prüfung durch das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume - aufgenommen werden.

Die Landgesellschaft Schleswig-Holstein führt das Programm im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein durch. Teilnehmen kann jeder Landbewirtschafter als Eigentümer oder Pächter privater landwirtschaftlicher Flächen.

Weitere Auskünfte erteilen:

Landgesellschaft Schleswig-Holstein mbH
Fabrikstraße 7, 24103 Kiel       
Telefon: 04 31 / 97 96 – 02, Fax: 0431 / 9796 - 966
Jürgen Krabbenhöft  9796 – 545,  Antje Makoben  9796 – 539

Integrierte Station Eider-Treene-Sorge und Westküste
Goosstroot 1, 24861 Bergenhusen 
Telefon 04885 / 902064, Fax: 04885 / 902065

Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein
Hamburger Chaussee 25, 24220 Flintbek
Telefon 04347 / 704 – 0,  Fax: 04347 / 704 - 331 
Inke Rabe Tel.: 0 43 47 / 704-332

Eine Übersicht über die Programme, die wichtigsten Auflagen sowie die Ausgleichszahlungen und weitere Informationen zum Vertrags-Naturschutz finden Sie auch auf der Internetseite www.vertrags-naturschutz-sh.de

Derzeit beteiligen sich bereits rund 50 Landwirte aus der Region des Eider-Treene-Sorge Gebietes und wirtschaften auf mehr als 1.500 Hektar nach den Auflagen des Vertrags-Naturschutzes. Ziel des Vertrags-Naturschutzes in dieser Region ist im Wesentlichen der Wiesenvogel- und Amphibienschutz.