Zur Startseite
Teaser
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

AktivRegionen haben "grünes Licht"

Die Bewerbungen der AktivRegionen wurden nach einem Ampelsystem bewertet. Für die AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland zeigen die Verkehrslichter die Farbe Grün. Foto: Kurt Bouda; Pixelio

Grünes Licht für die AktivRegionen. Foto: Kurt Bouda; pixelio.de
Grünes Licht für die AktivRegionen.
Foto: Kurt Bouda; pixelio.de

Grün, gelb oder gar rot – auf eines dieser möglichen Ergebnisse mussten sich die 22 Regionen Schleswig-Holsteins einstellen, die sich für die neue EU-Förderperiode auf das AktivRegion-Programm beworben hatten. Die beliebteste der drei Ampelfarben bestimmt jetzt das Fahrttempo für die AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland.

Der Ausschuss zur Beurteilung und Auswahl der Integrierten Entwicklungsstrategien (IES) in Schleswig-Holstein hat die eingereichten Strategiepapiere nach einem Ampelsystem bewertet. Die Bedeutung der Farbe Grün ist klar: Die Strategien – und damit die AktivRegionen – werden demnächst (nach Übersendung der Bewertungsbögen) für die nächste Förderperiode formell anerkannt.

Mit der Anerkennung ist der Weg frei für die neue EU-Förderperiode und die Arbeit kann fortgesetzt werden. Für den Zeitraum 2015-2023 stehen den AktivRegionen jeweils 2,86 Mio. € für die Projektarbeit zur Verfügung.

Vielen Dank bereits an dieser Stelle an die zahlreichen Akteure, die sich bei der Auftaktveranstaltung und den darauf folgenden Sitzungen engagiert haben!