Naturerlebnisräume und Lehrpfade

Mit dem Landesnaturschutzgesetz vom Juni 1993 wurde in Schleswig-Holstein die Gebietskategorie der „Naturerlebnisräume“ eingeführt. Naturerlebnisräume lassen die Natur und die ökologischen Zusammenhänge für die Besucher „begreifbar“ werden. Sie schlagen eine Brücke zwischen Naturschutz und Erholung, Umweltbildung und sanfter Freizeitgestaltung. In der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge gibt es fünf vom Land Schleswig-Holstein anerkannte Naturerlebnisräume, die ihre großen und kleinen Besucher herzlich willkommen heißen.

Lundener Niederung – Eine Wanderung durchs Moor

Lundener Moor

Das Lundener Moor lädt zu einer Entdeckungstour durch Moorreste, Wälder, Röhrichte, Grünland, Weiher und Tümpel. Lassen Sie Ihre Seele schweifen und entdecken Sie Geheimnisvolles und Interessantes, wie eine Tour durch das Schilfröhricht. Die Weglänge im Moor beträgt ungefähr 2 km. 

Koldenbüttler Marsch – Auf den historischen Spuren der Marschlandschaft 

Eine flache Landschaft an der Nordseeküste, geprägt von grünen Weiden, frischem Wind und weitem Horizont! Das ist die Marsch, eine vom Menschen gestaltete Kulturlandschaft. Im Naturerlebnisraum Koldenbüttler Marsch können Sie auf knapp vier Hektar Fläche typische Kulturlandschaftselemente der Marsch, wie Deich und Späting, Warft und Weide, Grüppen und Gräben erleben.

Mildstedter Tannen – Geestlandschaft zwischen Aue, Heide und Wald

Der Naturerlebnisraum umfasst einen typischen Landschaftsauschnitt der Geest mit dem Talraum der Mühlenau, verbliebenden Heideflächen und dem angrenzenden Waldgebiet der Mildstedter Tannen. Bis ca. 1870 befand sich an dieser Stelle ein großer Mühlenteich, welcher nur per Boot überquert werden konnte. Heute können Familien und Naherholungssuchende das Gebiet auf dem Wasserspielplatz und dem Waldlehrpfad für sich erobern oder Heidschnucken und Bienen bei der Arbeit beobachten.

Mehr Infos gibt es hier.

Lehmsieker Wald – Eine Buchenwaldinsel im Herzen der Region

Auf einem eiszeitlichen „Holm“ gelegen, ist der Lehmsieker Wald einer der letzten verbliebenden Buchwälder in der sonst waldarmen Region. Ein ca. 1,5 km langer Parcours bietet an 17 Stationen Einblicke in die Artenvielfalt des Waldes und die Geschichte seiner Entstehung. Nehmen Sie Platz auf dem Waldthron oder probieren Sie die Angebote der Waldapotheke.

Gruppweg – Knicks und Quellwasser

Der jüngste Naturerlebnisraum in der Region liegt im Zentrum der Gemeinde Rantrum und befindet sich derzeit noch im Aufbau. Das Quellgewässer, welches das Gebiet prägt und der neu angelegte Knick können aber schon jetzt besucht werden. Geplant sind die Schaffung eines Steges, einer Seilbahn für Kinder und die Anlage einer Streuobstwiese.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos und Analysewerkzeuge, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen